Dem Ehepaar Pfaff gelangen dramatische Aufnahmen

Waldbrände in Kanada: Kaufunger sind Zeugen

Seit Ende Juni brennen im Norden Kanadas rund 600 Feuer. Elvira und Hans Gerhard Pfaff aus Kaufungen sind vor Ort.

Yellowknife. Der Norden Kanadas brennt – und zwei Kaufunger (Landkreis Kassel) sind mittendrin. Sie machten dramatische Aufnahmen.

Seit über 30 Jahren sind Hans-Gerhard Pfaff und seine Frau Elvira (60 und 62) als Reisefotografen in Kanada unterwegs, seit Langem produzieren sie für Tourismusbehörden von Nord-Kanada Fotos für Reiseführer.

Gerhard Pfaff

Doch „diesmal war unsere Mission nur in den ersten beiden Wochen im Mai erfolgreich“, berichtet Pfaff. Wegen der ungewöhnlichen Trockenheit habe die Waldbrand-Saison sehr früh begonnen und nun den ganzen Norden erfasst. „Seit Ende Juni brennen im Norden Kanadas rund 600 Feuer.“ Der größte Teil der Landestelle des Yukon, der Northwest Territories und der Provinz Saskatchewan seien mit Rauch bedeckt.

Allein in den Northwest Territories seien 158 Feuer außer Kontrolle geraten. Das Ehepaar Pfaff hatte die seltene Gelegenheit, das dramatische Geschehen aus der Luft zu fotografieren: Die beiden flogen mit einem „Fire-Spotter“ mit, einem der Kleinflugzeuge, die in abgelegenen Gegenden die Brände lokalisieren.

Elvira Pfaff

In Kanadas größtem Nationalpark, dem Wood Buffalo Park, brannten sogar mehr als 45 Feuer, berichtet Pfaff „Dieser Park ist so groß wie die Schweiz und eine gezielte Feuerbekämpfung ist aufgrund der Entfernungen unmöglich.“ Ein Großteil der Waldbrände überlasse man sich selbst. Nur wenn Menschen, Kommunikationswege oder Straßen gefährdet sind, versuche man zu löschen. Eine wirkungsvolle Methode sei, sie aus der Luft vom Helikopter aus mit einer Art riesigem Eimer zu bekämpfen. In einsamen Regionen werden sogar Benzinvorräte für diese Einsätze angelegt.

Das Ehepaar Pfaff bricht seine Fotoreise nun ab und kehrt nächste Woche nach Deutschland zurück. Die Fotos wurden mit Nikon D4 und D800 produziert, hierbei kam das Teleobjektiv 4,0/ 300mm zum Einsatz.

Waldbrände in Kanada

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.