Waldbrände vermeiden: Grillen und Parken bei Hitze

+
Ein Waldbrand entsteht im Sommer schnell - unachtsam entsorgte Grillkohle und Glasflaschen können dafür verantwortlich sein. Foto: Julian Stratenschulte

Die Hitze lässt die Waldbrandgefahr steigen. Wer sein Auto derzeit auf trockenem Gras parkt, kann schnell einen Brand auslösen. Auch Grillkohle ist natürlich eine Gefahr. Und eine weggeworfene Bierflasche.

Stuttgart (dpa/tmn) - An heißen Tagen lockt der See am Waldrand. Dort feuert man den Grill an. Irgendwann ist der Abend vorbei - und mancher lässt die Bierflaschen oder die Grillasche außer Acht. Ein schwerer Fehler: Schlimmstenfalls fängt der Wald Feuer. Damit das nicht passiert, sind die folgenden Punkte wichtig:

Darf ich im oder am Wald grillen?

Zwischen dem 1. März und 31. Oktober ist das Grillen im Wald, in der Heide und im Moor verboten. Auch im Umkreis von 100 Metern gilt das Feuer- und Rauchverbot den Sommer über - mit Ausnahme auf ausgewiesenen Grillplätzen. Wer dort Scheite oder Kohle entzündet, muss möglichst Funkenflug vermeiden und das Feuer beim Verlassen des Platzes richtig löschen. Darauf weist die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hin. Das Verbot gilt natürlich auch für Lagerfeuer und für Zigaretten. Autofahrer sollten letzteres im Auge behalten: "Die Zigarettenkippen sollten nicht einfach aus dem Fenster geworfen werfen", rät Philipp Heise vom Auto Club Europa.

Was ist mit dem zurückbleibenden Müll eines Grillabends?

Auch er ist gefährlich. Leere Bierflaschen, sogar schon Glasscherben können Brände auslösen. Denn im Sonnenschein wirken sie wie Lupen, erläutert die Initiative HolzProKlima. Abfälle von einem Picknick müssen daher immer wieder mit nach Hause genommen werden.

Nicht nur die rauchenden Fahrer, auch die Wagen können schuld an Waldbränden sein. Was muss ich beachten?

Der Auto Club Europa warnt vor dem Parken in Grasflächen oder an Wegesrändern mit Vegetation. "Das Gras kann sich unter dem Auto schnell entzünden", sagt Heise vom ACE. Die Katalysatoren unter den Fahrzeugen können je nach Betriebsdauer schnell bis zu 800 Grad heiß werden. "Trockenes Gras entzündet sich bereits bei 300 Grad", erklärt Heise. Autofahrer sollten ihren Pkw in der Sommerhitze deshalb grundsätzlich auf Asphalt oder Schotter abstellen.

Lokale Waldbrandgefahr

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.