Feuerwehr bereitet sich vor

Alarmstufe Orange: Warnung wegen akuter Brandgefahr in NRW

Die Waldbrandgefahr in NRW nimmt wegen der Trockenheit zu. 
+
Die Waldbrandgefahr in NRW nimmt wegen der Trockenheit zu. 

In NRW hat es seit Tagen nicht mehr geregnet und die Temperaturen im Herbst sind sommerlich. Die Trockenheit könnte jetzt zum akuten Problem werden. 

Offenbach - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) veröffentlicht in einer Karte den sogenannten Waldbrandgefahrenindex für Deutschland. Dieser gibt Aufschluss darüber, wie hoch das Potenzial ist, dass in den Wäldern ein Feuer ausbrechen könnte. Wie RUHR24.de* berichtet, ist in NRW die Gefahr aktuell an vielen Orten besonders hoch.

Konkret bedeutet das: Gefahrenstufe 3 in Sachen Waldbrandgefahr in NRW*. Grund für die erhöhte Waldbrandgefahr ist die anhaltende Trockenheit und der Befall der Bäume durch den Borkenkäfer. Da auch in den kommenden Tagen kein Regen erwartet wird, bereitet sich die Feuerwehr nun mit simulierten Ernstfällen auf mögliche Waldbrände in NRW vor. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.