Nach 270-Kilometer-Reise

Wander-Kater Felix noch immer ohne Zuhause

+
Wie Kater Felix die rund 240 Kilometer bewältigt hat, und was er in den letzten 17 Monaten auf seiner Reise gemacht hat, ist unklar.

Berlin - Wander-Kater Felix, der vor fast anderthalb Jahren aus Braunschweig verschwand und Mitte Mai wieder in seiner Heimatstadt Berlin auftauchte, hat noch immer kein neues Zuhause.

Etwa zehn Bewerber hätten sich bereit erklärt, den Kater aufzunehmen, sagte Beate Kaminski, Sprecherin des Tierschutzvereins für Berlin und Umgebung am Montag. Noch immer werde geprüft, wo er ein angemessenes Heim findet.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

“Es soll ein besonderes Zuhause sein, wo er seine Freiheit genießen kann - keine Wohnung im fünften Stock“, sagte Kaminski. Seit gut drei Wochen lebt Kater Felix wieder im Berliner Tierheim. Bereits 2010 lebte er dort, wurde aus Platzgründen aber nach Braunschweig gebracht. Aus dem dortigen Tierheim büxte er aus und gelangte in 17 Monaten auf wunderliche Weise ins etwa 270 Kilometer entfernte Berlin zurück.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.