So werden die ersten Tage im März

Wann kommt das Frühlings-Wetter?

+
Die ersten Schneeglöckchen kämpfen sich durch den Schnee.

München - Die ersten Schneeglöckchen kämpfen sich zwar bereits aus der Erde, aber von Frühlingswetter kann bisher nicht die Rede sein. Und Änderung ist auch in der ersten Märzwoche nicht in Sicht.

Nass, kalt, windig: So lässt sich das Wetter zum März-Auftakt beschreiben. Der meteorologische Frühlingsbeginn am 1. März findet bisher nur auf dem Papier statt. Anstelle von Sonnenschein erwartet uns oft kühles und nasses Wetter. „In den nächsten Tagen muss fast täglich mit Regenschauern gerechnet werden, teilweise kann es auch bis ins Flachland noch einmal kurzzeitig schneien“, weiß Matthias Habel, Wetter-Experte und Meteorologe von wetteronline.de. Für Dienstag warnt der Wetterexperte außerdem vor Glatteis. Bei Temperaturen um den Nullpunkt kann es morgens noch gefährlich sein auf Deutschlands Straßen.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Zum Ende der Woche ist dann aber endlich Besserung in Sicht. Die Regenfälle werden seltener und in der zweiten Märzwoche könnte der Frühling ein erstes Gastspiel geben. Dann erwartet uns, laut wetteronline.de, Sonne und Temperaturen im zweistelligen Bereich.

vh

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.