Warum Seitensprünge an Karneval beliebt sind

+
Feiern, trinken, schunkeln - da kommt man sich schnell näher. Foto: Rolf Vennenbernd

Köln (dpa) - Karneval gilt als Liebestöter. Während der jecken Zeit wird geflirtet und geknutscht, was das Zeug hält. Doch wie kann man den Narrenwahnsinn ohne Beziehungskrach überstehen?

Das jecke Finale steht vor der Tür: Nicht selten zerbrechen an Karneval so einige Beziehungen. Im Interview erklärt Paartherapeut Georg Krause aus Köln, wie die fünfte Jahreszeit nicht zum Beziehungskiller wird.

Was verleitet Menschen dazu, an Karneval fremdzugehen?

Krause: Die Leute sind durch Musik, Alkohol und Tanzen in heiterer Stimmung. Man hat sich herausgeputzt, Frauen sind vielleicht etwas sexier gekleidet. Zusammen mit Kostümierung und Anonymität gibt das eine brisante Mischung. Die Bereitschaft zu einem intensiven Flirt oder einer sexuellen Handlung ist gleich viel größer. Normalerweise ist das nicht so.

Gibt es nach Karneval besonders viele Paare, die sich therapieren lassen?

Krause: Es kommen viele Paare und auch Einzelpersonen nach Karneval zu mir. Manche sind untreu oder beinahe untreu geworden. Eifersucht, Kontrolle und Misstrauen sind nach Karneval immer ein großes Problem - da werden SMS und Whatsapp-Nachrichten gelesen. Viele haben sich auch über Karneval verliebt, die andere Person hat sich aber nicht verliebt.

Welche Regeln sollten Paare an Karneval einhalten?

Krause: Man sollte sich fragen, was man tun würde, wenn der Partner oder die Partnerin anwesend wäre. Regeln aufstellen finde ich sehr wichtig. Eine vertrauensvolle Basis macht es möglich, dass wenn mal etwas passiert sein sollte - ein intensives Verliebtsein zum Beispiel - es dem Partner zu beichten.

Wie vermeidet man, in Versuchung zu kommen?

Krause: Nicht zu viel Alkohol trinken. Alkohol enthemmt und unter dem Einfluss tut man Dinge, die man sonst nicht machen würde. Wenn ich in einer Partnerschaft bin, nehme ich auch keine Kondome mit. Außerdem würde ich mir keine Alibis schaffen und auch nicht in einer anderen Stadt Karneval feiern. Käme ich in Versuchung, würde ich mich fragen: Was steht eigentlich auf dem Spiel?

Biografie Krause

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.