Unglück in Thailand

Wassertaxi explodiert: Mindestens 67 Menschen verletzt

+
Durch die Wucht der Detonation wurden Passagiere in den Kanal und auf den Landungssteg geschleudert.  

Bangkok - Laut thailändischen Medienberichten wurden die Passagiere der Fähre durch die Wucht der Detonation in den Kanal und auf den Landungssteg geschleudert.

Nach Angaben des Nachrichtenportals Khaosod sollen sich rund 80 Menschen auf dem Schiff befunden haben, das gerade am Khlong Saen Saep-Kanal im Osten Bangkoks anlegte. Bilder von Überwachungskameras zeigen, wie sich Passagiere nach dem Unglück an den Landesteg retten.

Die Ursache der Explosion war zunächst nicht bekannt, wie der Besitzer des Wassertaxis, Chawalit Methayaprapas, dem Nachrichtenportal sagte. Der Schiffsmotor sei von Erdgas angetrieben gewesen, hieß es. Zwei der Betroffenen werden mit ernsthaften Verletzungen im Krankenhaus behandelt, wie die Gesundheitsbehörden mitteilten. Die anderen Verletzen seien ambulant behandelt worden.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.