Viele Wolken, gebietsweise Regen

+
Herbstlich verfärbte Bäume zwischen Reichstag und Kanzleramt in Berlin. Foto: Michael Kappeler

Offenbach (dpa) - Heute Nachmittag und Abend breitet sich von Frankreich und Benelux her schauerartiger Regen auf die Westhälfte aus, vereinzelt kann auch ein Gewitter dabei sein. Ansonsten fällt bei wechselnder bis starker Bewölkung kaum noch Niederschlag.

Nach Südosten zu zeigt sich die Sonne zwischen lockeren Wolkenfelder häufiger, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) In Offenbach. Die Temperatur erreicht zwischen 15 Grad in Schleswig-Holstein und 22 Grad am Oberrhein und im südlichen Oberbayern. Der Wind weht im Norden und Osten mäßig aus Ost, an der Küste mit starken bis stürmischen Böen, exponiert auch Sturmböen.

In der Südhälfte weht er schwach aus unterschiedlichen Richtungen und frischt lediglich in Gipfellagen stark böig auf. In der Nacht zum Mittwoch breiten sich die dichten Wolken mit den schauerartigen und anfangs auch noch gewittrigen Regenfällen noch etwas weiter nach Osten aus.

Von Westen her lassen die Niederschläge in der zweiten Nachthälfte nach und die Wolken lockern hier und da zeitweise auf. Nach Süden zu verstärken sich die Regenfälle und vor allem in Süd- und Ostbayern besteht die Gefahr von Dauerregen. Zwischen Niederlausitz und Vorpommern bleibt es bei aufgelockerter Bewölkung weitestgehend trocken. Die Temperatur geht auf 14 bis 9 Grad zurück.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.