Aufruf an Bundesminister

Wegen Corona-Krise: Einzelhändler aus Heilbronn postet verzweifeltes Video auf Facebook

+
Gespenstisches Heilbronn: Die Corona-Krise trifft viele Einzelhändler und Gastronomen hart.

Die Coronavirus-Maßnahmen treffen den Einzelhandel hart. Ein Unternehmer aus Heilbronn hat jetzt verzweifelt ein Video gepostet - Adressaten: drei Bundesminister.

Heilbronn - Das Coronavirus hält die ganze Welt in Atem. Täglich werden mehr Infizierte gemeldet. Aufgrund der gegen die Ausbreitung beschlossenen Maßnahmen bangen viele Unternehmen um ihre Existenz. Ein Einzelhändler aus Heilbronn hat deshalb jetzt auf Facebook ein Hilfeschrei-Video veröffentlicht - adressiert an die Bundesminister Peter Altmaier (Wirtschaft), Olaf Scholz (Finanzen) und Hubertus Heil (Arbeit).

In dem knapp dreiminütigen Video ist Thomas Gauß in einem seiner zwei Sportgeschäfte in Heilbronn zu sehen. Allein - denn "das Wichtigste fehlt: Mitarbeiter und Kunden". Wie echo24.de* berichtet, beklagt der Vorsitzende der Stadtinitiative Heilbronn und Vizepräsident der IHK Heilbronn-Franken, dass die versprochenen Sofortmaßnahmepakete der Bundesregierung in der Realität nicht ankommen

*echo24.de ist Mitglied des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.