Ist dieser Staubsauger pädagogisch wertvoll?

Ist dieser funktionierende Spielzeugstaubsauger der Traum aller Eltern?

+
Mit dem Saugen kann man nie früh genug anfangen: Die Spielzeugversion des Staubsaugers Dyson Ball, der von Casdon vertrieben wird.

Dieses Spielzeug ist nützlich: Vom Staubsaugerhersteller Dyson gibt es ein Gerät für Kinder, das wirklich funktioniert. Das Leben von Eltern könnte einfacher werden. Das ist erst der Anfang.

Wäre dieses Spielzeug schon früher erfunden worden, hätten viele Familien wahrscheinlich mehr Zeit füreinander. Die britische Firma Dyson, weltbekannt für ihre Staubsauger, hat ein Spielzeuggerät für Kinder im Angebot, mit dem die Kleinen nicht nur spielen, sondern tatsächlich die Wohnung saugen können. Die Kopie des Models "Dyson Ball", so heißt es in der Beschreibung, verfügt neben der Saug- über eine "Zyklonenwirkung mit wechselnden Farben und realistischen Geräuschen", einen "abnehmbaren Staubbehälter" sowie beste pädagogische Eigenschaften: Das knapp 30 Euro teure Gerät hilft, "Ursache und Wirkung zu verstehen".

Vor allem aber können Mütter und Väter so wertvolle Zeit sparen, von denen die meisten berufstätigen Eltern bekanntlich zu wenig haben. Mit dem kleinen Helfer von Dyson, wie das Produkt beim Online-Händler Amazon heißt, kann der Nachwuchs unterhalten werden und zugleich erste nicht ganz unwichtige Tätigkeiten im Haushalt erledigen. Vielleicht lernen Kinder mit dem Dyson sogar, dass Wohnungen nicht von allein sauber werden und dass man nicht einfach alles irgendwo liegen lassen sollte.

Glaubt man Wissenschaftlern der Universität Harvard, könnte sich die überschaubare Investition für Eltern auszahlen. Sie haben herausgefunden, dass Berufstätige erfolgreicher sind, wenn sie als Kinder schon Aufgaben im Haushalt erledigen mussten. Wahrscheinlich hat Bill Gates als kleiner Junge ebenfalls mit einem echten Staubsauger gespielt und danach gleich einen Roboter programmiert, der die Arbeit für ihn erledigt.

Dieser Beitrag stammt von der Video-Plattform Glomex und wurde nicht von HNA.de erstellt.

So zufrieden sind Amazon-Kunden

Trotz aller positiven Auswirkungen des Spielzeugs stellt sich die Frage, ob man so einen Staubsauger mit Doppelfunktion an Weihnachten verschenken darf. Ist es bereits der erste Schritt in Richtung Kinderarbeit, wenn schon Einjährige schuften müssen, auch wenn es wie Spielerei aussieht? Amazon-Kunden sind sich da nicht ganz einig. Einige loben die Saugfunktion, die natürlich nicht an die des großen Originals herankommt. Dennoch stellt ein Käufer zufrieden fest, dass "kleinere Fusseln und Katzenhaare sich immer wieder im Auffangbehälter befinden". 

Eine Mutter beschwert sich hingegen über die nicht im Kauf enthaltenen Batterien und "die bunten Gummis, die sich nicht so drehen, wie sie sollten. Mein Schatz macht die nur an und wischt dann mit dem Mopp weiter." Auch wenn das "leider ein Fehlkauf für uns war", ist das Kind offensichtlich eine große Hilfe. Wahrscheinlich kocht es sogar, wenn Mami von der Arbeit kommt, denn eine Kinderversion des Thermomix-Alleskönners von Vorwerk gibt es ebenfalls schon.

Lesen Sie auch: Diese Sachen sollten Sie mit dem Staubsauger nicht aufsaugen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.