Kleiner Junge heißt Chris

Weihnachtstag: Frau bringt Baby in U-Bahn zur Welt

Philadelphia - Sie war in Philadelphia unterwegs als ihre Fruchtblase platzte: Eine Frau hat am ersten Weihnachtsfeiertag ihr Baby in einem U-Bahnzug zur Welt gebracht.

Weihnachtliche Niederkunft in U-Bahn mit Polizisten: In einem U-Bahnzug hat eine Frau in den USA am ersten Weihnachtstag ein Baby zur Welt gebracht. Die junge Mutter war in Philadelphia unterwegs, als ihrer Fruchtblase platzte, sagte einer von zwei zur Hilfe gerufenen Polizisten, Daniel Caban, dem Fernsehsender NBC zu dem unerwarteten Weihnachtseinsatz am Donnerstag. Die Beamten halfen der Frau unter den Augen von U-Bahn-Mitfahrern bei der Entbindung.

Polizist: "Alles ging so schnell"

Er habe auf einen ruhigen Arbeitstag gehofft und dann diese "freudige" Überraschung mit einem "Weihnachtsbaby", sagte der emotional sehr mitgenommene Caban. "Ich habe gebetet, dass Ärzte kommen und übernehmen." Sein Kollege Darrell James sagte, "alles ging so schnell, aber es war erstaunlich... Die Mutter wollte das Baby halten, der Vater gab sein letztes Hemd, um das Baby zu wärmen." "Das ist das beste Weihnachten, das ich jemals hatte", fügte James hinzu.

Mutter und Kind wurden unverzüglich in ein Krankenhaus gebracht, es geht ihnen den Angaben zufolge gut - den beiden Polizisten ebenfalls. Der Chef der Southeastern Pennsylvania Transportbehörde, Thomas J. Nestel III., beglückwünschte die beiden Beamten nebst einem Foto der Helden via Twitter: "WOOHOO!!! Das ist ein Weihnachtsgeschenk!!!"

Auf einem Bild bei Twitter sind die beiden zu Hilfe gerufenen Polizisten, die frischgebackene Mama und das Weihnachtsbaby zu sehen. Der Name des kleinen Jungen: Chris.

AFP

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter SEPTA Media Relations

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.