Ist dieser weiße Pudel vom Teufel besessen?

+
Dieser Pudel löst in der Besitzerin Olga Horvat pure Angst aus.

New York - Olga Horvat durchlebt derzeit eine Lebenskrise. Schuld daran soll ihr kleiner, weißer Pudel sein. Die New Yorkerin behauptet der Hund sei vom Teufel besessen. Und dafür scheint sie Beweise zu haben.

Die Künstlerin Olga Horvat ist sich sicher: Sie wird vom Pech verfolgt. Die Unglückssträhne begann ihrer Meinung nach mit der Anschaffung eines kleinen, weißen Pudels, den sie "Princess" taufte. Horvat ist hundertprozentig davon überzeugt, dass ihr Hündchen vom Teufel besessen ist.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Wie die New Yorkerin der Huffington Post berichtet, ist seitdem der Hund im Haus ist vieles schiefgegangen. Sie wurde von Bettwanzen heimgesucht, bei ihrem Mann wurde eine seltene Autoimmunkrankheit festgestellt und ihre Tochter hört komische Stimmen in ihrem Kopf. Diese sollen das Mädchen sogar zu kriminellen Handlungen angestiftet haben. Schuld an all dem Unglück, da ist sich die Künstlerin sicher, ist der Pudel.

Olga Horvat versucht nun auch andere Familie zu schützen und verkauft Schutzanhänger für "günstige" 197 Dollar. Diese gibt es auch in der Tier-Version und sind 11 Dollar billiger. Die Anhänger sollen böse Mächte abhalten und den Träger vor einem ähnlich schlimmen Schicksal bewahren, wie es Frau Horvat und ihre Familie ereilt hat. Wenn das mal keine gute Geschäftsidee der Künstlerin war.

nam

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.