Helikopter stürzte ab

Weiterer Toter nach Glasgow-Unglück

+
Der Hubschrauber-Absturz in Glasgow forderte einen weiteren Toten

London - Der Hubschrauber-Absturz auf ein Musik-Pub in Glasgow hat die größte schottische Stadt in tiefe Trauer gestürzt. Die Zahl der Todesopfer ist inzwischen auf zehn gestiegen.

Die Zahl der Toten nach dem Absturz eines Hubschraubers auf ein Musiklokal in Glasgow ist auf zehn gestiegen. Ein 59 Jahre alter Mann sei am Donnerstag in einem Glasgower Krankenhaus an den Folgen seiner schweren Verletzungen gestorben, teilte die stellvertretende Glasgower Polizeichefin Rose Fitzpatrick mit. Zu den Toten zählen auch die drei Besatzungsmitglieder des Polizeihubschraubers.

Die Ursache für den Absturz am 29. November ist nach wie vor ungeklärt. Eine vorläufige Untersuchung der britischen Behörde zur Untersuchung von Unfällen in der Luftfahrt hatte zunächst weder Hinweise für einen Getriebe-, noch für einen Motorschaden ergeben.

Die Hubschrauber-Betreiberfirma Bond Air Services hat am Donnerstag vorsichtshalber alle Eurocopter-Maschinen des Typs EC 135 T2 vorübergehend aus dem Dienst genommen. Bond hatte auch den Unglückshubschrauber an die Glasgower Polizei verleast. Grund für die Maßnahme war, dass am Mittwoch bei einem weiteren Hubschrauber des Typs Unregelmäßigkeiten festgestellt worden waren.

„Deswegen haben wir als Vorsichtsmaßnahme unseren Dienst vorübergehend eingestellt, während wir detaillierte Untersuchungen anstellen“, hieß es in einem Statement des Unternehmens. Bond betreibt 22 Eurocopter in Großbritannien für unterschiedliche Auftraggeber wie Polizei und Rettungsdienst.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.