Richtig halten

Wellensittiche vor Zugluft schützen

+
Wellensittiche reagieren, wie andere Haustoere auch, empfindlich auch Zug- und Heizungsluft. Um das Wohl seines Tieres nicht zu gefährden, sollte man darauf achten, dass die Luft feucht bleibt und sie sich beim Lüften nicht im Raum befinden. Foto: Andrea Warnecke

Tiere sind an das Heizen nicht gewöhnt, ebenso wenig an das Lüften. Das gilt auch für Wellensittiche. Wem sein Wellensittich am Herzen liegt, der sollte einige Dinge beachten und vermeiden.

Berlin (dpa/tmn) - Wer bei kälteren Temperaturen lüftet, sollte seinen Wellensittich vorher an einen geschützten Ort bringen. Andernfalls könnte sich der Vogel erkälten, wenn er in der Zugluft steht, erklärt Ursula Bauer von der Organisation Aktion Tier.

Tierhalter sollten während der Heizperiode außerdem darauf achten, dass die Raumluft nicht zu trocken wird. "Die Heizungsluft kann die Schleimhäute austrocknen - bei Vögeln, Katzen und Hunden", erklärt die Biologin. Wer die Luft befeuchten will, könne nasse Wäsche im Zimmer trocknen oder Keramikschalen mit Wasser auf die Heizkörper stellen.

Im Sommer wie im Winter sollte die Raumtemperatur für Wellensittiche gleichmäßig bei 18 bis 20 Grad liegen, empfiehlt der Deutsche Tierschutzbund. Außerdem dürfe der Vogelkäfig nicht auf der Fensterbank oder neben der Heizung stehen.

Artgerechte Haltung von Wellensittichen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.