Mit Schock und Trauer umgehen

Wenn Nachrichten Angst machen: Internetseiten für Kinder

+
Was tun, wenn mir Nachrichten Angst machen? Dazu gibt eine Kinderpsychologin auf Tivi.de Ratschläge. Foto: Christoph Strotmann/dpa

Videos und Nachrichten von Terroranschlägen machen vor Kindern nicht Halt. Wie sie mit ihrer Angst umgehen können, erklärt eine Kinderpsychologin altersgerecht auf einer Internetseite. Auch über die Arbeit eines Seelsorgers wird berichtet.

Mainz (dpa/tmn) - Nachrichten von Terroranschlägen wie bei dem Popkonzert in Manchester in England können Kinder verunsichern. Zwei Internetseiten für Kinder haben dieses Thema aufgegriffen.

Viele Menschen haben Angst vor Terror. Über dieses Thema spricht eine Kinderpsychologin auf der Webseite www.tivi.de. In einem Video-Interview gibt die Expertin außerdem Tipps, wie Kinder mit solchen Ängsten umgehen können.

Ein weiteres Video auf der Webseite versucht zu erklären, warum Terroristen unschuldigen Menschen Schaden zufügen. Und auf der Seite www.baeren-blatt.de erzählt ein Seelsorger von seiner Arbeit. Beide Seiten wurden von Klick-Tipps.net ausgewählt.

Der Dienst Klick-Tipps.net wird von Jugendschutz.net getragen sowie vom Bundesfamilienministerium und von der Stiftung Medienkompetenz Forum Südwest gefördert.

Klick-Tipps

www.tivi.de

www.baeren-blatt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.