Verstehen Sie noch die Werbung?

1 von 10
Was die Werbung verspricht gestaltet sich im wahren Leben nicht immer so, wie es die Werbefachleute gerne hätten. 48 Prozent wussten, worum es geht. Verrückteste Übersetzung eines Betrachters: „Einfach wie eine Sense!“
2 von 10
24 Prozent wussten ansatzweise, was sie wollen-sollen. Verrückteste Übersetzung: „Gestaltungsdesaster!“
3 von 10
Bei der Nissan-Werbung wussten gerade mal 15 Prozent  der Befragten, was der Werbslogan heißt. Verrückteste Übersetzung: „Schiebe den Weg und du kommst voran!“
4 von 10
Hier wussten 34 Prozent Bescheid. Verrückteste Übersetzung: „Versuchs getönt!“
5 von 10
Langnese ist lecker, aber nur 11 Prozent ahnten etwas davon, als sie den Slogan hörten. Verrückteste Übersetzung: „Lass die Autorität der Welt plätschern!“
6 von 10
Oldo kam nicht besser weg. 20 Prozent ahnten, was der Werbeslogan ihnen sagen wollte. Verrückteste Übersetzung: „Mach es dir
7 von 10
You Tube kennt jeder. Der Aufruf ging daneben!30 Prozent begriffen, dass es um das Versenden von Videos ging. Verrückteste Übersetzung: „Mache deinen Brotkasten selber!“
8 von 10
Mit Opel Grenzen überwinden. Der Autokonzern gibt sich alle Mühe. Vergebens! 35 Prozent wussten Bescheid. Verrückteste Übersetzung: „Explosionen an der Stadtgrenze!“
9 von 10
Schuhe - alle Frauen begehren sie, brauchen sie! Sie sind - genau - süchtig nach ihnen. Das wollte auch die Werbung sagen. 32 Prozent ahnten den Zusammenhang. Verrückteste Übersetzung:„Es ist haftbar!“

Köln - Die Werbung legt sich mächtig ins Zeug, um die Kunden bei der Stange zu halten. Inzwischen versteht allerdings kaum noch jemand, was mit den Werbesprüchen gemeint ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen
Drama auf der portugiesischen Insel Madeira: 12 Menschen wurden bei einer Prozession zu Mariä Himmelfahrt von einem …
Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen
Archäologen wohl am Ziel: Danach haben sie seit Jahren gesucht
Seit Jahren sind Archäologen auf der Suche nach dem antiken Julias - jetzt sind sie nahe des Sees Genezareth wohl …
Archäologen wohl am Ziel: Danach haben sie seit Jahren gesucht