Zwei Leichtverletzte

Wegen Wespe: Motorboot landet auf Radweg

+
Am Boot entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Foto: Hess. Bereitschaftspolizei

Kassel - Kleine Ursache, große Wirkung: Wegen einer Wespe hat eine Motorbootfahrerin auf der Fulda bei Kassel die Kontrolle über das rund sechs Meter lange Schiff verloren. Die Irrfahrt endete erst auf einem Radweg, der direkt neben dem Fluss verläuft.

Nach Angaben der Polizei hatte die 52-Jährige am Samstag wegen des Insekts vor Schreck auf den Gashebel gedrückt, anschließend geriet sie ins Stolpern. Das hatte Folgen: Das Boot beschleunigte stark und fuhr unkontrolliert über die Böschung des Flusses, bis es auf dem Radweg zum Stehen kam. Die Frau und ihr Partner überstanden den Unfall leicht verletzt.

Am Boot entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 3000 Euro. Ein Abschleppwagen holte es der Polizei zufolge ab.

dpa

Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.