Aussichten der Meteorologen

Es gibt Hoffnung: Legt der Sommer einen heißen Endspurt hin?

+
Ein Eis in der Sonne? Das ist diesen Sommer auf jeden Fall noch drin.

Offenbach - In den nächsten Tagen wird das Wetter wechselhaft. Und doch glauben Meteorologen, dass der Sommer 2016 nochmal Gas geben könnte.

Trotz des aktuell wechselhaften Wetters gibt es noch Hoffnung auf richtig schöne Sommertage. „Jetzt, Anfang August, sollte man den Sommer auf keinen Fall abschreiben“, sagte Meteorologe Burkhard Kirsch vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Zwar bleibe es die kommenden Tage wechselhaft, zum nächsten Wochenende hin könne er aber ganz vorsichtig Hoffnung machen.

Mehrere Modelle deuteten an, dass die Temperaturen vom kommenden Samstag an mancherorts auf mehr als 30 Grad steigen könnten. „Es deutet sich tatsächlich eine sommerliche Periode an, genaues können wir aber noch nicht sagen“, sagte Kirsch.

Am Sonntag war es vor allem im Süden Deutschlands schon schön mit bis zu 28 Grad. Am Montag sollte es vor allem im Norden und an den Küsten sehr windig werden, und ab Dienstag wird es überall kühler. Für Mitte der Woche rechnen die Meteorologen im Süden Bayerns wieder mit sehr viel Regen - ob dann auch Unwetterwarnungen herausgegeben werden müssten, sei noch unklar, sagte Kirsch.

dpa

Headbangen im Schlamm - Metal-Fans feiern in Wacken

WAcken ist wie Karneval - nur die Musik ist besser. Foto: Axel Heimken
Wacken ist wie Karneval - nur die Musik ist besser. Foto: Axel Heimken © Axel Heimken
Quietschbunte Metal-Fans in Wacken. Foto: Axel Heimken
Quietschbunte Metal-Fans in Wacken. Foto: Axel Heimken © Axel Heimken
Beliebter Sport in Norddeutschland: Metal-Fans bei Mud-Sliding Foto: Axel Heimken/dpa
Beliebter Sport in Norddeutschland: Metal-Fans bei Mud-Sliding Foto: Axel Heimken/dpa © Axel Heimken
Wacken macht glücklich. Foto: Axel Heimken/dpa
Wacken macht glücklich. Foto: Axel Heimken/dpa © Axel Heimken
Ein Metal-Fan genießt die ersten Sonnstrahlen des Tages. Foto: Axel Heimken
Ein Metal-Fan genießt die ersten Sonnstrahlen des Tages. Foto: Axel Heimken © Axel Heimken
Metal-Fan mit einer Motörhead-Tätowierung. Foto: Axel Heimken
Metal-Fan mit einer Motörhead-Tätowierung. Foto: Axel Heimken © Axel Heimken
Kelly Hansen, Sänger der US-Rockband Foreigner, auf der Bühne des Wacken Open Air. Foto: Axel Heimke
Kelly Hansen, Sänger der US-Rockband Foreigner, auf der Bühne des Wacken Open Air. Foto: Axel Heimke © Axel Heimken
David Coverdale, Sänger der britischen Band Whitesnake, in Wacken. Foto: Axel Heimken
David Coverdale, Sänger der britischen Band Whitesnake, in Wacken. Foto: Axel Heimken © Axel Heimken
Die britische Band Whitesnake auf der Bühne des Wacken Open Air. Foto: Axel Heimken
Die britische Band Whitesnake auf der Bühne des Wacken Open Air. Foto: Axel Heimken © Axel Heimken

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.