Wetter in Deutschland

Wetter: Das Wochenende wird in ganz Deutschland regnerisch

Ein kurzer aber starker Regen schüttet auf eine Straße.
+
Schon in der Nacht zum Samstag werden in vielen Teilen Deutschlands wieder kräftige Schauer erwartet (Symbolbild).

Es wird wieder nass in Deutschland. Vor allem der Süden muss sich auf viel Regen gefasst machen. Ein Wetter-Experte warnt vor einem Wochenende mit vielen Unwettern.

Stuttgart - Nach sonnigen Tagen kehrt zum Wochenende der Regen zurück nach Deutschland. Niederschläge, Gewitter und Sturmböen sagt Wetterexperte Dominik Jung voraus. An der Nord- und Ostseeküste erwartet Urlauber ein windiges Wochenende. Bereits am Freitagabend (30.07.2021) zieht eine Gewitterfront über Süddeutschland und bringt sintflutartigen Regen und Überschwemmungsgefahr. Schuld ist das Tief Ferdinand, das über den Norden in den Süden Deutschlands zieht. Im süddeutschen Raum in Richtung Alpen gibt es vermehrt Schauer und Gewitter. „Diese Schauer und Gewitter nehmen auch noch zu“, sagt Dominik Jung voraus.

Mit den Unwettern am Sonntag scheint sich der Sommer endgültig zu verabschieden: Es werden Dauerregen und starke Schauer in Bayern und teilweise auch in Baden-Württemberg vorhergesagt. „Auch im Westen des Landes gibt es viele Wolken, einzelne Regenschauer, zum Teil mit Blitz und Donner“, sagt Dominik Jung.
BW24* berichtet, dass der Meteorologe vor einem gefährlichen Wochenende warnt: Im Süden kommt die Sintflut.
*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.