Vorhersage für Deutschland

Wetter Deutschland: Wie wird der Herbst 2020? Meteorologen überraschen mit Vorhersage

Wie wird das Wetter im Herbst 2020 in Deutschland? Die Jahreszeit hat sommerlich begonnen, doch nun machen Meteorologen eine überraschende Vorhersage.

  • Wetter in Deutschland: Wie wird der Herbst 2020?
  • Von schweren Stürmen bis hin zu Schnee ist alles möglich.
  • Ein Wetterdienst macht nun eine außergewöhnliche Prognose.

Update vom Montag, 21.09.2020, 10.40 Uhr: Im Herbst in Deutschland ist eigentlich fast jedes Wetter möglich: Von spätsommerlichen Temperaturen über schwere Stürme bis zum ersten Schnee ist alles drin. Doch wie wird das Wetter 2020? Während sich der amerikanische und der europäische Wetterdienst weitgehend einig sind, prescht jetzt der private Wetterdienst Accuweather mit einer außergewöhnlichen Vorhersage vor.

Wetter in Deutschland: Wie wird der Herbst 2020? Wetterdienst mit überraschender Prognose

Der europäische und der amerikanische Wetterdienst sind sich einig darüber, dass das Wetter im Herbst 2020 in Deutschland überdurchschnittlich warm ausfallen soll. Einen frühen Wintereinbruch soll es nicht geben, nur über die Niederschlagsmenge herrscht Uneinigkeit (ausführliche Prognose in der Erstmeldung unten). Die Prognose des private Wetterdienst Accuweather geht jedoch in eine andere Richtung: Sie sagt einen frühen Wintereinbruch voraus.

Mit diesem rechnet der Dienst aber erst in der zweiten Herbsthälfte. Die ersten Monate sollen auch laut Accuweather zu warm werden. Diese Prognose deckt sich mit den Vorhersagen des europäischen und des amerikanischen Wetterdienstes. Für die zweite Hälfte macht Accuweather aber eine überraschende Prognose: Aus Nord und Nord-West soll kaltes Wetter nach Deutschland kommen und uns einen frühen Wintereinbruch beschweren.

Wetter in Deutschland: Schnee in Sicht? (Symbolfoto).

Vorhersage Wetter in Deutschland: Sturmgefahr im Herbst steigt rasant

„Wir könnten schon die ersten Schneeflocken im November bekommen“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net. Auch wenn Accuweather bislang der einzige Wetterdienst ist, der den frühen Wintereinbruch vorhersagt, ist seine Prognose dennoch ernst zu nehmen. Beispielsweise hatte Accuweather die Rekord-Hitzewelle im August schon Monate im Voraus vorhergesehen.

Wetter in Deutschland: Wie wird der Herbst 2020? Experten wagen erste Prognose

Erstmeldung vom Dienstag, 11.08.2020: Offenbach – Wie wird das Wetter im Herbst 2020 in Deutschland? Gibt es Sonnenschein im September und einen goldenen Oktober oder wird das Wetter eher nass und neblig? Erste Prognosen machen Hoffnung auf sonnige Tage im Herbst.

Wenn die Tage wieder kürzer und die Nächte länger werden, die Blätter sich färben und von den Bäumen fallen, ist der Herbst da. Er beginnt aus meteorologischer Sicht am 1. September und erstreckt sich bis zum November. Der kalendarische beziehungsweise astronomische Herbst beginnt hingegen erst am 23. September, in diesem Jahr um 9.50 Uhr, an der sogenannten Tag-und-Nacht-Gleiche. Dann ist die Nacht genauso lang wie der Tag. Die Vorhersage für das Wetter im Herbst 2020 in Deutschland bezieht sich auf den meteorologischen Herbstanfang.

In kaum einem Monat ist das Wetter so wechselhaft und facettenreich wie im Herbst. Von sommerlichen Tagen mit bis zu 30 Grad bis hin zu schweren Stürmen und grauen Nebelbänken ist eigentlich alles möglich. Doch wie wird es 2020? Das Langfristmodell des amerikanischen Wetterdienstes National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) und die Vorhersage des europäischen Wetterdienstes geben eine erste Tendenz.

Wetter in Deutschland: Herbst 2020 wird überdurchschnittlich warm

Nach den Berechnungen des NOAA-Modells wird das Wetter im Herbst 2020 in Deutschland überdurchschnittlich warm. Vor allem der Start in den September verspricht Sonne satt. Ein Hoch setzt sich durch und soll sommerliche Temperaturen bringen. Dem Altweibersommer steht damit nichts mehr im Weg.  

Ganz anders sieht das in der zweiten Septemberhälfte aus. Wer zu diesem Zeitpunkt Urlaub in Deutschland geplant hat, sollte einen Schirm mitnehmen. Vor allem im Süden und Südosten Deutschlands setzt sich ein Tief durch, das mehr Regen bringt, als es im September üblich ist.

Wetter im Herbst in Deutschland: Kommt es zum frühen Wintereinbruch?

Für den Oktober sind sich beide Wetterdienste bei der Vorhersage für das Wetter im Herbst in Deutschland uneinig. Während die Europäer einen deutlich zu nassen Oktober vorhersehen, prognostizieren die US-Amerikaner durchschnittliche Niederschlagsmengen. Einig sind sich beide Wetterdienste, dass der Oktober etwas wärmer als üblich ausfallen wird.

Gibt es am Ende des Herbstes einen frühen Wintereinbruch? Nach aktuellen Prognosen spricht nichts dafür. Bei der Temperatur weist mit 1 Grad bis 2 Grad der letzte Herbstmonat November die größte positive Abweichung vom langjährigen Mittel (8,8 Grad) in Deutschland auf.

JahrDurchschnittstemperatur im Herbst*
Herbst 2019\t10,1 Grad (+ 1,3 Grad)
Herbst 201810,4 Grad (+ 1,6 Grad)
Herbst 20179,7 Grad (+ 0,9 Grad)
Herbst 20169,8 Grad (+ 1,0 Grad)
Herbst 20159,6 Grad (+ 0,8 Grad)
Herbst 201411,1 Grad (+ 2,3 Grad)
Herbst 20139,5 Grad (+ 0,7 Grad)
Herbst 20129,2 Grad (+ 0,4 Grad)
Herbst 20119,7 Grad (+ 0,9 Grad)
Herbst 20108,5 Grad (- 0,3 Grad)
Herbst 200910,1 Grad (+ 1,3 Grad)
Quelle: DWD*Abweichung vom langjährigen Mittel (8,8 Grad)

Wetter in Deutschland: Im Herbst drohen schwere Stürme

Das Wetter im Herbst in Deutschland wird regelmäßig dominiert von schweren Stürmen. Die ersten kommen normalerweise immer im September: Sebastian (13.09.2017), Fabienne (28.08.2018) und Mortimer (30.09.2019) sind nur einige Beispiele. Die Stürme Herwart und Xavier fegten im Oktober 2017 über Deutschland hinweg und verursachten enorme Schäden. Auch in diesem Herbst muss sich Deutschland wieder auf schwere Stürme einstellen.

Auch für das Wetter im Winter 2020/2021 in Deutschland gibt es eine erste Vorhersage. Wird es ein neuer Rekordwinter? (Von Christian Weihrauch)  

Rubriklistenbild: © Uwe Zucchi/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.