Willkommen Frühling!

Wärmer als am Mittelmeer - und die Sonne bleibt

+
Gäste sitzen am 07.03.2015 in München (Bayern) im Biergarten am Seehaus in der Sonne.

München - Der Frühling ist da! Am Sonntag wird es in Deutschland wärmer, als am Mittelmeer. Und die Sonne bleibt. Warum wir uns auf das Wetter der kommenden Wochen definitiv freuen können:

15 Grad im Schatten! So warm war es am Samstag in Deutschland. Und die Sonne schien satte zehn Stunden lang. Auch am Sonntag gibt der Frühling hierzulande Vollgas! In Deutschland wurden die prognostizierten Spitzenwerte von bis zu 18 Grad bereits an mehreren Orten überschritten. Im Eifel-Ort Nideggen (Nordrhein-Westfalen) zeigte das Thermometer nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntagmittag sogar 19 Grad an. Bis zum Abend sollte auch am Niederrhein die 20-Grad-Marke geknackt werden. "Damit wird der Sonntag wärmer als in Rom, Athen oder Palma de Mallorca ausfallen", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. Millionen von Menschen nutzten das fantastische Wetter und verbrachten ihr Wochenende im Freien.

Und jetzt die beste Nachricht: Petrus wird uns nicht im Stich lassen! Ganz im Gegenteil: Es ist sehr wahrscheinlich, dass das sonnige und trockene Wetter noch über einige Wochen anhält. Ziemlich sicher ist, dass der aktuell hohe Luftdruck sich zumindest die kommenden sieben bis zehn Tage halten kann. Das bedeutet, dass Deutschland die längste Schönwetter- beziehungsweise Trockenphase seit mehreren Monaten bevorstehen könnte.

Derzeit sorgt noch Hoch Karin für Sonne satt. Es wird in den kommenden Tagen fast nahtlos von Hoch Luisa abgelöst werden. Die kommende Woche wird es deshalb fast überall sonnig bei Temperaturen zwischen 8 bis 15 Grad. Nachts kann das Thermometer noch bis auf 0 Grad fallen. Wem es trotzdem noch recht frisch oder manchmal sogar noch eisig vorkommt, der sollte wissen, dass das am recht strammen Ostwind liegt.

Frühling und Sonne satt mit etwas Glück bis Ende März

Wie genau sich das Wetter entwickeln wird, können die Meteorologen zwar noch nicht sagen, aber es gibt eine Tendenz. Es zeichnet sich aktuell ein sehr starkes Hochdruckgebiet über Skandinavien ab. Kommt es in der Größe und mit der Kraft, wie es derzeit aussieht, würde es sich um ein Mega-Sonnenhoch handeln und sich von Nordskandinavien bis in den Mittelmeerraum und vom Atlantik bis nach Russland erstrecken, so Wetter-Experte Jung.

Das Fazit für Deutschland: Bis in die dritte März-Woche hinein viel Sonnenschein und Trockenheit, vielleicht sogar bis Monatsende.  

Hier geht's zum aktuellen Wetter-Bericht für Ihre Region.

25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

pie

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.