Wetter

„Sahara-Hitze“ in Deutschland? Wetter-Experte sagt „Tropensommer“ voraus

Eine Hitzewelle aus Nordafrika breitet sich derzeit über Europa aus und sorgt für hohe Temperaturen. Wie entwickelt sich das Wetter bei uns in Deutschland?

Kassel – Der Mai fiel im Vergleich zu den vorherigen Jahren deutlich kälter und wechselhafter aus. Die frühsommerlichen Temperaturen kamen zunächst nicht so richtig in Fahrt. Doch eine brütende Sahara-Hitze zieht derzeit weiter in Richtung Europa und sorgte zunächst im Süden Spaniens für Sommer-Wetter und Höchstwerte bis zu 35 Grad.

Diese Hitzewelle wirkt sich nun auch auf das Wetter in Deutschland aus und bringt einen plötzlichen Temperaturumschwung mit sich. Kommt mit dem Wetter-Umschwung der heiß ersehnte Sommer? Wetter-Experte Dominik Jung hat eine hoffnungsvolle Prognose – doch kurz darauf könnte es bereits eine erneute Wetter-Wende geben.

Wetter in Deutschland: Anfang Juni wird es warm – Experte ändert seine Prognose

In Mitteleuropa hat sich bereits Hochsommer ausgebreitet. In Russland, darunter Sibirien, gibt es aktuell eine ungewöhnlich knallige Hitze und Badewetter mit bis zu 30 Grad. Im Süden von Spanien wurden sogar schon 35 Grad im Schatten gemessen. Grund für diese hochsommerlichen Temperaturen ist die Sahara-Hitze, die derzeit für 45 Grad in Nordafrika sorgt.

Wetter in Deutschland: Kommt bald der heiß ersehnte Sommer? Derzeit sorgt eine Hitzewelle aus der Sahara in Europa für hochsommerliche Temperaturen.

Diese Hitzewelle breitet sich über ganz Europa aus – auch in Richtung Deutschland. Einige Wetter-Experten hatten bereits einen extrem heißen Sommer für die Bundesrepublik vorausgesagt. Laut Meteorologe Dominik Jung vom Nachrichtenportal Wetter.net ist dieser sogar wahrscheinlich.

Bis zu 30 Grad in Deutschland: Wetter-Experte erwartet Hitzewelle

Mitte Mai war es in Deutschland zunächst kühl und regnerisch. Wetter-Experten hatten diese ungewöhnliche Kälte bis Ende Mai angekündigt. Doch mit dem Juni könnte dann auch der Sommer kommen. „Zum Monatswechsel könnte was im Busch sein“, prognostiziert Meteorologe Jung jüngst.

Und tatsächlich ist die Sahara-Hitze ab Anfang Juni auch bei uns zu erwarten: Dieser Wärmeschub aus Afrika soll dann für Temperaturen zwischen 25 und 28 Grad sorgen – örtlich können sogar 30 Grad im Schatten erreicht werden. „Die schönen Tage sollte man unbedingt genießen“, so Jung.

Und auf diese Weise soll es vorerst weitergehen: Meteorologe Jung spricht von einem regelrechten „Tropensommer“ in Deutschland. „Jetzt gibt der Sommer Vollgas“, so der Wetterexperte. Die Wetterlage sorgt demnach für schwüle Temperaturen und Unwetter. In Frankreich und Spanien zeige sich eine derartige Entwicklung bereits, so Jung.

Mit unserer Wetter-News-Themenseite bleiben Sie über aktuelle Entwicklungen stets informiert.

Vereinzelte Gewitterzellen bringen laut Jung lokal großes Potenzial für Starkregen und somit Überschwemmungen mit sich. Auch der Deutsche Wetterdienst warnt vor Sommergewittern inklusive Starkregen, der teilweise zwischen 30 und 45 Liter pro Quadratmetern mit sich bringen kann.

Zuvor hatte Jung eine Prognose herausgegeben, welche abfallende Temperaturen und eine Abkehr vom Sommerwetter vorausgesagt hatte. Dies korrigierte der Experte nun in seiner neuen Vorhersage. (Sarah Neumeyer, Alina Schröder)

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.