Vorhersage

Wetter in Deutschland: Wann soll es warm werden? Experte äußert deutliche Prognose

Der Frühling ist bislang bescheiden. Kehren die hohen Temperaturen bald zurück? Ein Experte hat eine klare Prognose.

Update vom Samstag, 17.04.2021, 14.27 Uhr: Wird der Frühling zum Totalausfall? Nach dem März sieht es auch im April danach aus. Die Tendenz ist klar: Beim Wetter in Deutschland folgt aktuell eine Kältewelle auf die nächste. Kalte Luftmassen bringen Schnee und Schneeregen mit sich, stellenweise gab es sogar noch einmal Nachtfrost. Wie lange geht dieses Wetter-Wirrwarr noch weiter? Ein Experte äußerte nun eine Befürchtung.

Die Sehnsucht nach warmem Frühlingswetter ist groß, doch leider stellt sich das derzeit nicht ein. Für die Jahreszeit ist das Wetter in Deutschland viel zu kalt. Zwar scheint ab und zu die Sonne, doch die Temperaturen klettern kaum über die 10 Grad. Können Frühlingsfreunde den April nun komplett abschreiben? Die Prognose von Diplom-Meteorologe Dominik Jung macht wenig Hoffnung.

Wetter in Deutschland: Frühling mit Totalausfall? Meteorologe mit Prognose für April

„Ich befürchte, dass wir in diesem Jahr gar keinen schönen Aprilfrühling bekommen werden“, sagt er gegenüber dem Wetterportal wetter.net. Schuld an dieser Aprilmisere in Deutschland ist ein Hoch „Queen“. „Es blockiert die milden Luftmassen aus Westen und Südwesten und macht den Weg frei für kalte Luftmassen aus Nordeuropa. Solange das Hoch westlich von uns liegen bleibt, wird das mit warmem Wetter weiterhin nichts werden“, erklärt Wetterexperte Jung. 

Zwar deutet sich für die vorletzte Aprilwoche eine Erwärmung an, ob die wirklich nach Deutschland kommt und wie stark sie ausfällt, ist laut Jung noch sehr unsicher. Der Frühling hat es in diesem Jahr leider sehr schwer und kommt nur langsam in Fahrt. Mit dem Wechsel auf Sommerreifen sollten Autobesitzer deshalb vielleicht noch ein wenig warten. Die Hoffnung für einen Umschwung beim Wetter ruht weiter auf Mai.

Schneefall im April in Berlin. Wird es mit dem Wetter im Frühling so weitergehen? Die Prognosen sehen düster aus. (Symbolbild)

Wetter in Deutschland: Wann kommt der Frühling? Experten machen wenig Hoffnung

Erstmeldung vom Freitag, 09.04.2021: Offenbach - Vom Frühling* war in den Monaten März und April eher wenig zu spüren. Nur in kurzen Phasen konnte er sich bisher profilieren, bevor die Temperaturen plötzlich wieder extrem absackten. Über das T-Shirt wurde in Deutschland dann wieder der dicke Mantel getragen. Frostiges Wetter* und sogar Schnee und Hagel machte den neuen Balkon-Pflanzen zu schaffen und die Grill-Saison fand vorerst ein jähes Ende. Dieses Wetter-Wirrwarr passt zwar zum April, der als wechselhafter Monat bekannt ist, doch so eine hartnäckige Kaltfront ist zumindest mit Blick auf die vergangenen Jahre ungewöhnlich. Wann wird es also wieder richtig warm in Deutschland mit Temperaturen über 20 Grad*? Laut Prognosen könnte das noch eine ganze Weile dauern.

„Die kälteste Luftmasse, die zu dieser Jahreszeit möglich ist, liegt genau über Deutschland“, schrieben die Experten von „wetter.net“ Anfang April. Statt Frühling erinnerte das Wetter eher an Winter. Und das gerade in Corona-Zeiten. Denn die Menschen wollen raus aus ihren vier Wänden und hoffen deshalb auf sommerliche Temperaturen. Fest steht: Das wird eine mühsame Sache mit dem Frühling.

News zum Wetter*: Aktuelle Neuigkeiten zu Vorhersagen auf unserer Themenseite.

Wetter in Deutschland – Wann wird es wärmer und der Frühling startet durch?

Zwar ist am zweiten April-Wochenende wieder mal ein Hauch von Frühling zu spüren, wie auch Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met vorhersagt, das hält jedoch nicht lange an. Kälte, Regen und auch wieder Schnee setzen sich durch. „Wir stecken derzeit im Spätwinter fest. Schuld ist die Blockadelage. Ein Hoch liegt über dem Atlantik, genau vor unserer Haustür. Dann gibt es noch ein Tief über Skandinavien. Zwischen dem Hoch und dem Tief ist damit der Weg frei für eine kalte Nordwestströmung und die hat uns voll erfasst“, sagt Jung gegenüber wetter.net. Doch wie lange müssen die Menschen in Deutschland dieses kalte Wetter noch ertragen?

Leider kann so eine Wetterlage sehr ausdauernd sein, weiß Meteorologe Jung. „Erst im letzten Monatsdrittel besteht Hoffnung auf eine Umstellung.“ Dann könnte das Wetter in Deutschland wieder deutlich wärmer werden, im Westen und Süden sogar bis zu 25 Grad. „Doch das ist erstmal nur ein zaghafter Trend“ erklärt Jung.

Jahr Temperaturdurchschnitt April
202010,5 Grad Celsius
20199,6 Grad Celsius
201812,4 Grad Celsius
20177,5 Grad Celsius
(Quelle: DWD)

Wetter: Machtkampf zwischen Frühling und Spätwinter – Wann wird es in Deutschland wieder warm?

Einen noch späteren Frühlingsvorstoß berechnet das Europäische Wettermodell ECMWF. Über 20 Grad sind im April nach derzeitigen Vorhersagen* zum Wetter eher nicht mehr zu erwarten. Das bestätigt auch RTL-Meteorologe Björn Alexander gegenüber wetter.de. „So wie es jetzt aussieht, verläuft der April 2021 in Deutschland ohne einen einzigen Sommertag“, sagt er. Einige kurzfristige Warmluftvorstöße seien zwar schwer vorherzusagen, wahrscheinlich sind sie aber nicht. „Das ist definitiv eine Situation mit Seltenheitswert. In den vergangenen 30 Jahren hat Deutschland einen April ohne einen einzigen Sommertag mit Werten über 25 Grad überhaupt nur viermal erlebt“, weiß Alexander. Die Hoffnung ruht also auf Mai.

Wann startet der Frühling in Deutschland richtig durch? Das sagen die Prognosen. (Symbolbild)

Im Mai könnte der Frühling so richtig durchstarten, zumindest zeichnet sich ein erster Trend auf wärmeres Wetter für diesen Frühlingsmonat ab. Im Norden von Deutschland wird nach dem ECMWF-Modell der 21. Mai für einen ersten sommerlichen Tag berechnet, heißt es auf „wetter.de“. Auch im Westen taugt der April eher wenig für Outdoor-Aktivitäten. Eine 25 auf dem Thermometer sehen die Wetter-Experten erst im letzten Drittel vom Mai 2021. Im April sei dort nicht mal eine 20 drin. Im Osten ist es ebenfalls der 21. Mai, an dem das Wetter wieder richtig sommerlich werden kann. Für ein Picknick im Park ist im Süden der 22. Mai vermutlich ein guter Tag.

Wetter in Deutschland: Hoffnung beim Frühling ruht auf Mai – Hitzewelle im Sommer?

Den April können Frühlings-Fans also vermutlich abschreiben und sich auf den Mai freuen. Dann steht auch schon wieder der Sommer vor der Tür und der könnte schönes Wetter und sogar Hitzewellen mit sich bringen. Ein Experte sprach bereits von einer „Schockprognose 2.0“ für 2021. (svw) *op-online ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christian Charisius/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.