Winterliche Überraschung?

Wetter in Deutschland: Eiskalte Überraschen: Bringt Arctic Outbreak den heftigen Wintereinbruch? 

Dürfen sich Winter-Freunde auf den Arctic Outbreak freuen? Das Wetter in Deutschland könnte bald wieder von neuer Kälte bestimmt werden.

  • Eine eiskalte Überraschung könnte bald beim Wetter in Deutschland bevorstehen.
  • Sogar im Flachland könnte es Schnee, Eis und damit auch Glätte geben.
  • Laut Experten ist ein Arctic Outbreak für die Wetterlage verantwortlich.

Offenbach – Das Wetter in Deutschland hat im Winter 2021 noch so einige Überraschungen parat. Experten bringen jetzt die Möglichkeit ins Spiel, dass es im Land zu einer extremen Wetterlage kommen könnte – ein sogenannter Arctic Outbreak. Und der Temperatursturz hat vor allem eines in petto: Gute Nachrichten für Winterfreunde. Denn Schnee bis ins Flachland ist bei einem solchen Wetter-Phänomen keine Seltenheit.

Wetter in Deutschland: Arctic Outbreak – Das steckt hinter dem extremen Phänomen

Doch was ist ein Arctic Outbreak? Eigentlich steckt bereits im Begriff die Erklärung hinter dem Wetter-Phänomen. Ein Arctic Outbreak liegt dann vor, wenn die Luft aus der Arktis in andere, südlichere Teile der Welt getragen wird, erklärt der Meteorologe Gerog Haas von „wetter.com“. Im zweiten Winterhalbjahr scheint die Sonne im Nordpolargebiet kaum, deshalb ist die Luft in diesem Bereich die kälteste in der gesamten Hemisphäre. Unter bestimmten Bedingungen kann die Luft aus der Arktis dann einen extremen Wintereinbruch zur Folge haben. So ist es im September 2020 in den USA passiert. Welche dieser besonderen Bedingungen gelten müssen, damit ein Wintereinbruch mit Schnee im Flachland in Deutschland wieder näher rückt, erklärt der Meteorologe anhand mehrerer Möglichkeiten.

Arctic Outbreak in DenverTemperatur
07.09.2020Bis zu +36 Grad Celsius
08.09.2020bis zu +2 Grad Celsius
09.09.2020-2 bis +1 Grad Celsius
Quelle: wetter.tagesschau.de

Winter in Deutschland: Ist ein Arctic Outbreak hier möglich? Die Bedingungen

Denn generell stehen die Chancen für einen Arctic Outbreak beim Wetter in Europa nicht besonders gut. Grund dafür ist die geografische Lage. Die recht warme Nordsee und das Gebirge in Skandinavien sind der kalten Arktis-Luft häufig im Weg. Befindet sich beispielsweise ein Tiefdrucksystem über Skandinavien, dann muss die arktische Luft über die Nordsee ausweichen. Dort nimmt sie dann Wärme auf. Das Resultat ist, dass die Luft aus der Arktis bei uns dann nicht mehr für extrem tiefe Temperaturen sorgen kann, erklärt Experte Haas. Liegt das Tiefdruckgebiet über der Ostsee, dann kann die kalte Luft aus der Arktis den Weg über das skandinavische Gebirge nehmen. Doch auch dort kommt sie nicht ungehindert bei uns in Deutschland an, sondern wird durch den sogenannten Skandinavien Föhn aufgewärmt, erklärt der Meteorologe. Auch in diesem Fall bedeutet die Arktis-Luft dann leider kein klirrend kaltes Wetter in Deutschland.

Bringt der „Arctic Outbreak“ noch mehr Schnee und eisige Temperaturen im Flachland?

Viel spannender für die Winter-Fans ist eine dritte Möglichkeit, wie die kalte Luft nach Europa gelangen kann. Befindet sich über Skandinavien im Winter nämlich ein Hoch, kann die kalte Luft um das skandinavische Gebirge herumgeführt werden. Die arktische Luft bleibt dann auf dem Land und in den meisten Fällen auch kalt und bringt tiefe Temperaturen mit sich, erklärt Haas. Kommt noch ein Mittelmeertief aus dem Süden Europas ins Spiel, ist der Arctic Outbreak nicht mehr weit. Denn so ein Tief bringt feuchte Luft und sorgt damit für Schnee.

Wetter in Deutschland: Wie Wahrscheinlich ist ein Arctic-Outbreak in diesem Winter?

Wie stark sich so ein Arctic Outbreak beim Wetter in Deutschland bemerkbar machen kann, zeigte sich in den Jahren 1978 bis 1979. Im Januar 1979 war es in Deutschland damals bis zu -19 Grad kalt. Schneestürme sorgten für enorme Schneemengen vor allem im Norden Deutschlands. Damals mussten sogar Panzer eingesetzt werden, um gegen die riesigen Schneemassen anzukommen, erklärt Meteorologe Haas.

Wie Wahrscheinlich ein Arctic Outbreak aktuell in Sachen Wetter in Deutschland ist, damit hat sich das Portal „wetterprognose-wettervorhersage.de“ befasst. Demnach wird der Polarwirbel bei einem möglichen Wintereinbruch die wichtigste Rolle spielen. Denn in ihm befindet sich eine sogenannte Hochdruckachse (Zentrum eines Hochs). Je nachdem wie diese sich verlagert, kann es in Deutschland zu einem starken Wintereinbruch kommen oder ganz im Gegenteil dazu, wieder wärmer und schmuddelig werden. Noch ist unklar, ob es einen Arctic Outbreak in Deutschland geben wird. Doch Chancen dafür gibt es, denn auch in anderen Wetter-Prognosen wird die Variante mit der arktischen Luft immer häufiger als eine Möglichkeit in Betracht gezogen, so das Portal.

Wetter in Deutschland: Winter im Flachland hat wieder Chancen – Auch Schnee in Sicht?

Bisher sind sich die Meteorologen nicht einig darüber, wie genau es mit dem Winter-Wetter in Deutschland weiter geht. Vieles ist davon abhängig, ob ein Arctic Outbreak zustande kommt oder sich die „Schockprognosen“ für den Winter bewahrheiten, wie sie beispielsweise der Diplom-Meteorologe Dominik Jung gegenüber wetter.net aufstellt. Demzufolge soll der Januar 2021 drei Grad Celsius zu warm ausfallen als im Klimamittel. Und auch im Februar könnte es durchschnittlich zwei Grad wärmer werden, als im Klimamittel. Ein richtiger Winter mit Schnee rückt nach Ansicht des Meteorologen in weite Ferne. Für die Winter-Fans in Deutschland bleibt es also spannend. (Sophia Lother)

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.