Hoch "Johannes" bringt Sonne pur

Sogar 25 Grad: Kurzsommer zum Frühlingsanfang

+
Auf bis zu 25 Grad soll das Thermometer am Donnerstag klettern.

Offenbach - Deutschland stehtam Donnerstag  ein Super-Frühlingstag bevor. Hoch „Johannes“ sorgt zum kalendarischen Frühlingsanfang für blauen Himmel, warme Temperaturen und viel Sonnenschein.

Abgesehen vom Nordosten und den Mittelgebirgslagen werden verbreitet Temperaturen von mehr als 20 Grad erwartet, sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach voraus. Mancherorts kann das Thermometer sogar fast 25 Grad anzeigen. Meteorologen sprechen ab 25 Grad von einem Sommertag. Am wärmsten wird es am Oberrhein und am Nordostrand der westlichen und südwestlichen Mittelgebirge. In diesem Jahr beginnt der Frühling astronomisch am 20. März um 17.57 Uhr MEZ.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Wann der Frühling beginnt

Für Astronomen beginnt der Frühling, wenn die Sonne von Süden nach Norden über den Äquator zieht. Steht sie im Zenit, also genau senkrecht über dem Äquator, ist von der Frühlings-Tagundnachtgleiche (Äquinoktium) die Rede - in diesem Jahr am 20. März um 17.57 Uhr MEZ. Tag und Nacht sind dann exakt gleich lang. Von nun an werden die Tage auf der Nordhalbkugel länger und heller. Auf der Südhalbkugel ist es umgekehrt: Die Tage werden kürzer, und es wird langsam Herbst.

Die Zeiten, in denen der astronomische Frühlingsbeginn auf der Nordhalbkugel zwischen dem 20. und dem 21. März wechselte, sind erst einmal vorbei - 2011 war dies zum vorerst letzten Mal der Fall. Bis zum Beginn des 22. Jahrhunderts wird der Frühling nach Angaben der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie zumeist am 20. März beginnen, 2048 gar schon am 19. März - zum ersten Mal seit 1796. Meteorologen haben es da einfacher: Für sie fängt der Frühling stets am 1. März an.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.