Vorhersage

Deutschland droht Dürrejahr trotz Regen - Experte mit heftiger Prognose

Beim Wetter steht Deutschland 2020 vor einem Horror-Jahr. Ein Experte macht daher eine erschreckende Prognose.

  • Wetter*-Experte rechnet mit Dürre* für den Sommer* 2020
  • Das wäre das dritte Dürrejahr in Folge für Deutschland
  • Die Folgen der Trockenheit für Landwirtschaft und Natur wären fatal

Offenbach - 2020 droht für Deutschland das dritte Dürrejahr in Folge werden. Die andauernde Trockenheit könnte vor allem in der Landwirtschaft zum Problem werden. Anlass für diese tragische Prognose ist laut Wetter-Experte Dominik Jung das überaus schöne Frühjahr 2020. Denn während das Wetter im Frühling in Deutschland zwar reichlich sonnig war, hat es wenig bis gar nicht geregnet. Um eine Dürre im Sommer zu verhindern, braucht es laut Jung, einen ausreichenden Niederschlag im Frühling.

Wetter in Deutschland bleibt trocken und heiß: 2020 könnte drittes Dürrejahr in Folge werden

Die warmen Temperaturen und das sonnige Wetter in Deutschland haben die Lage zwar nicht verbessert - aber zumindest auch nicht verschlechtert, so Jung. Ausschlaggebend sei allein die Trockenheit. Der Meteorologe vergleicht die Situation mit den Tropen: Wenn es bei 30 Grad immer wieder regnet, muss es noch lange keine Dürre geben.“

Wetter: Zu wenig Regen in Deutschland -Experte rechnet mit Dürre im Sommer 2020

Der nötige Regen*, um eine Dürre für den Sommer 2020 zu verhindern, blieb aber bisher aus. Ein paar kleinere Schauer reichten nicht, um die Wasserspeicher in den Böden aufzufüllen. Der Dürremonitor des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung zeigt derzeit Dürre bis in tiefe Bodenschichten an, selbst in 1,8 Metern Tiefe sind die Wasserspeicher verbraucht. Denn schon in den vergangenen drei Jahren blieb das Wetter in Deutschland viel zu trocken.

Darüber hinaus scheint sich das trockene Wetter und die drohende Dürre nicht nur in der Tiefe, sondern auch in der Fläche auszubreiten. Denn obwohl es im Westen Deutschlands im Februar besonders viel geregnet hatte, gehen diese Vorräte nun langsam zur Neige, so die Einschätzung des Wetterexperten. Neben Ost- und Süddeutschland wird die Dürre also auch westliche Bundesländer treffen. 

Wetter: Dürre im Sommer 2020: Große Sorge in der Land- und Forstwirtschaft

Vor allem in der Landwirtschaft beobachtet man die drohende Dürre daher mit Sorge. Denn das Wetter im Frühling*, so Jung, sei die kritische Wachstumsphase für viele Gemüsesorten, die in Deutschland angebaut werden. Neben den Äckern der Landwirtschaft warte die gesamte Natur derzeit auf einen erlösenden Regen“. Denn auch für Wälder steigt das Risiko in Zeiten von Dürre: Ohne genügend Wasser können die Bäume nur wenig Laub bilden, was den Waldboden vor dem Austrocknen bewahrt. Geschieht das nicht, steigt automatisch das Risiko für Waldbrände. Laut dem Portal Wetter.net sind die meisten Bäume in Deutschland ohnehin schon von der Dürre der letzten Jahre geschwächt. Damit sind sie nicht nur anfälliger für Waldbrände, sondern auch für Schädlinge. 

*op-online ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.