Hessen-Wetter im Ticker

Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Sturmböen

+
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach warnt vor Sturm in Hessen.

Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach warnt am Sonntag vor schweren Sturmböen. Diese Gebiete sind besonders betroffen. 

  • Wetter in Hessen im Ticker: Alle Gefahren im Überblick 
  • Deutscher Wetterdienst (DWD) in Offenbach warnt vor Sturm und Gewitter
  • Viele Städte und Kreise in Hessen sind betroffen 

Update vom Dienstag, 10.03.2020, 17.48 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt aktuell vor Sturmböen im Hochtaunuskreis und im Kreis Darmstadt-Dieburg sowie der Stadt Darmstadt. 

Die Warnung im Hochtaunuskreis gilt ab Dienstag, 18 Uhr, bis Mittwoch, 10 Uhr, und bezieht sich auf Lagen über 600 Meter. Hier sind Sturmböen der Stufe zwei (von vier) möglich. Die Warnung in Darmstadt (Kreis und Stadt) bezieht sich auf den Zeitraum von 22 Uhr am Dienstag bis 10 Uhr am Mittwoch.

+++13.19 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst warnt für viele Regionen in Hessen vor starken Sturmböen. Die Warnung gilt bis Montagmorgen. 

Für folgende Landkreise spricht der Deutsche Wetterdienst eine Sturmwarnung aus:

  • Kreis Darmstadt-Dieburg
  • Hochtaunuskreis
  • Kreis und Stadt Offenbach
  • Wetteraukreis
  • Main-Taunus-Kreis
  • Frankfurt
  • Main-Kinzig-Kreis
  • Kreis Groß-Gerau

Deutscher Wetterdienst veröffentlicht Unwetterwarnung

Update vom Sonntag, 01.03.2020, 09.33 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) präzisiert seine Unwetterwarnung für Hessen. So soll es am Sonntagvormittag in einigen Regionen zu teils schweren Gewittern kommen. Dabei schließt der Deutsche Wetterdienst auch schwere Sturmböen nicht aus. Für folgende Regionen gilt aktuell die Warnung.

  • Hochtaunuskreis
  • Wetteraukreis

Update vom Samstag, 29.02.2020, 16.34 Uhr: Das Wetter in Hessen bleibt weiterhin ungemütlich. Nachdem der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Sturm warnte, hat er nun weitere Wetter-Warnungen herausgegeben. In mehreren Regionen in Hessen besteht am Samstag (29.02.2020) die Gefahr vor schweren Gewittern. Folgende Regionen in Hessen sind betroffen:

  • Main-Kinzig-Kreis
  • Main-Taunus-Kreis
  • Hochtaunuskreis
  • Kreis Groß-Gerau
  • Kreis und Stadt Offenbach
  • Wetteraukreis
  • Stadt Frankfurt
  • Kreis Darmstadt-Dieburg und Stadt Darmstadt

Der DWD teilte in einer Kurzmeldung mit: „Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.“ Die Gefahr besteht laut DWD voraussichtlich bis 17 Uhr.

Wetter in Hessen: Deutscher Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturm

Update vom Samstag, 29.02.2020, 12.20 Uhr: Der stürmische Februar in Hessen hört einfach nicht auf, nun warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor der Wetter-Gefahr. Demnach besteht die Gefahr des Auftretens von Sturmböen Stufe 2 von 4 am Samstag, 29.02.2020. Die Warnungen gelten für folgende Landkreise und Städte in Hessen: 

  • Kreis Groß-Gerau
  • Main-Kinzig-Kreis
  • Frankfurt
  • Hochtaunuskreis
  • Wetteraukreis
  • Kreis Darmstadt-Dieburg
  • Darmstadt
  • Stadt und Kreis Offenbach
  • Main-Taunus-Kreis

Ihren Höhepunkt erreichen die Sturmböen wohl in der Zeit von 17 bis 20 Uhr, in der die Wetterwarnungen gültig sind. Der DWD weist darauf hin, dass die Gefahr von herabstürzenden Ästen und Gegenständen besteht. 

Wetter in Hessen: Schnee und Glätte

Update vom Donnerstag, 27.02.2020, 08.39 Uhr: Eine Schnee-Walze rollt über Deutschland hinweg - und macht auch vor Hessen nicht Halt: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für den gesamten Donnerstag (27.02.2020) vor Schneefall im Main-Taunus-Kreis, im Main-Kinzig-Kreis, im Hochtaunuskreis, im Wetteraukreis sowie im Kreis Darmstadt-Dieburg und in der Stadt Darmstadt. Betroffen seien demnach Lagen über 400 Meter. Zudem werde bei diesem Wetter verbreitet Glätte auf den Straßen in der Region auftreten.

Update vom Mittwoch, 26.02.2020, 9.11 Uhr: In Teilen von Hessen startet der Tag mit winterlichem Wetter. Wie der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) mitteilt, kommt es in Höhenlagen im Lahn-Dill-Kreis zu zahlreichen Bus- und Zugausfällen. Laut der Mitteilung sind insgesamt rund 120 Buslinien getroffen: „Der Verkehr auf den Linien 206, 500, 501, 502, 503, 510, 515, 520, 521, 530 ist vorerst komplett eingestellt.“ Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach warnt am Aschermittwoch in Hessen vor Schnee- und Graupelschauern sowie Glätte in der Nacht zum Donnerstag.

Wetter in Hessen: Deutscher Wetterdienst (DWD) in Offenbach warnt vor Sturmböen

Update vom Dienstag, 25.02.2020, 20.08 Uhr: Es wird stürmisch in Hessen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach warnt vor Sturmböen im Hochtaunuskreis für die Lagen über 600 Meter. Die Warnung gilt vom Mittwoch, 26.02.2020, Mitternacht bis Mittwoch, 26.02.2020, 12 Uhr. 

Wetter in Deutschland: Das Wetter fährt erstmal Achterbahn

Update vom Montag, 24.02.2020, 14.12 Uhr: Das Wetter in Hessen bleibt ungemütlich. Stellenweise sorgt Sturm für Gefahr. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach warnt deshalb vor Sturmböen im Hochtaunuskreis für Lagen über 600 Meter. Die Warnung gilt von Montag (24.02.2020), 18 Uhr, bis Dienstag  (25.02.2020), 10 Uhr.  

Update vom Samstag, 22.02.2020, 18.28 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für etliche Landkreise in Hessen eine amtliche Warnung vor Sturmböen herausgegeben. Stürmisch wird es laut DWD am Sonntag (23.02.2020), die Warnung gilt von 9 Uhr bis 21 Uhr, teilweise auch bis 24 Uhr.

Folgende Landkreise in Hessen sind betroffen (bis 21 Uhr):

  • Frankfurt am Main
  • Wetteraukreis
  • Main-Kinzig-Kreis
  • Hochtaunuskreis

Folgende Landkreise in Hessen sind betroffen (bis 24 Uhr):

  • Landkreis Darmstadt-Dieburg und Stadt Darmstadt 
  • Main-Taunus-Kreis 
  • Kreis und Stadt Offenbach
  • Kreis Groß-Gerau

Wetter in Hessen: Deutscher Wetterdienst (DWD) in Offenbach warnt vor Sturm am Wochenende

Update vom Samstag, 22.02.2020, 15.29 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach warnt für den Hochtaunuskreis in Lagen über 600 Metern vor Sturmböen, die teilweise auch gefährlich werden können. Laut DWD können zum Beispiel einzelne Äste abbrechen und herabfallen.

Wetter in Hessen: Deutscher Wetterdienst (DWD) in Offenbach warnt vor Sturm

Update vom Donnerstag, 20.02.2020, 11.53 Uhr: Achtung Sturm! Das Wetter in Hessen wird am Donnerstag ungemütlich. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach warnt in zahlreichen Städten und Kreisen vor schweren Sturmböen. Die Warnungen gelten ab Donnerstag (20.02.2020), 21 Uhr, bis Freitag (21.02.2020), 3 Uhr. Die Warnung des DWD gilt für folgende Regionen:

  • Frankfurt
  • Wetteraukreis
  • Darmstadt-Dieburg und Stadt Darmstadt
  • Main-Kinzig-Kreis
  • Main-Taunus-Kreis
  • Hochtaunuskreis
  • Kreis und Stadt Offenbach
  • Kreis Groß-Gerau

Wetter in Hessen: Deutscher Wetterdienst (DWD) in Offenbach spricht Warnung aus

Update vom Montag, 17.02.2020, 18.47 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst warnt in Hessen vor starkem Gewitter am Montagabend. Die Warnung gilt bis 19.15 beziehungsweise 19.45 Uhr für

  • Kreis und Stadt Offenbach,
  • Main-Taunus-Kreis,
  • Hochtaunuskreis
  • Kreis Groß-Gerau,
  • Stadt Frankfurt am Main,
  • Wetteraukreis,
  • Main-Kinzig-Kreis.

Zuvor hatte der DWD schon in anderen Landkreisen im Rhein-Main-Gebiet vor markantem Wetter – also starken Gewittern der Stufe 2 von 4 – gewarnt.

Update vom Montag, 17.02.2020, 13.24 Uhr: Das Wetter in Hessen wird am Dienstag stürmisch. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach* warnt vor Windböen um 60 km/h und örtlich stürmische Böen bis 70 km/h, vor allem in Hochlagen und bei Schauern.

Erstmeldung vom Montag, 17.02.2020, 13.15 Uhr: Offenbach – Wie wird das Wetter in Hessen? Auf welche Gefahren müssen sich die Menschen kurzfristig einstellen. Alle Informationen zu Wetterwarnungen im schönsten aller Bundesländer erhalten Sie in unserem Ticker.

Wetter in Hessen: Deutscher Wetterdienst (DWD) warnt vor gefährlichen Situationen

Wenn es beim Wetter in Hessen mal wieder brenzlig wird, ist der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach da und warnt die Bevölkerung in Hessen. Egal ob Sturm in Frankfurt, Gewitter in Offenbach, Starkregen in Kassel oder Frost und Blitzeis in Hanau, Limburg, Gießen, Darmstadt oder den verschiedenen Landkreisen in Hessen, in diesem Ticker finden Sie die wichtigsten Wetterwarnungen in Hessen.

Dabei ist es abhängig vom Wetter, in welchen Abständen der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach die Warnungen ausspricht. Bei Gewitter und Unwetter* in Hessen kommen diese oft sehr kurzfristig und dauern in der Regel nicht länger als eine Stunde. Das liegt vor allem daran, dass der genaue Zeitpunkt und Ort, wann ein Gewitter sich entlädt, nur sehr schwer vorherzusagen sind. Oft verlängert der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach aber die Warnung, wenn er genauer vorhersehen kann, wie sich das Wetter entwickelt oder sich das Gewitter verschiebt oder länger dauert als gedacht.

Wetter in Hessen: Deutscher Wetterdienst (DWD) gibt Warnungen für spezielle Regionen heraus

Vor Sturm, Sturmböen, einem Orkan* oder Orkanböen in einer bestimmten Region von Hessen warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach in der Regel wesentlich früher als bei einem Gewitter. Oft dauern diese Warnungen über mehrere Stunden und betreffen vor allem Gebiete in den höheren Lagen.

Das Wetter in Hessen lässt sich natürlich nicht immer exakt vorhersagen. Deshalb treffen nicht immer alle Warnungen des DWD in Offenbach zu.

Fastnachtszeit ist Partyzeit. Trotz der kalten Jahreszeit wird der Karneval in Deutschland überwiegend draußen gefeiert. Dieses Jahr können dieKarnevalisten auf gutes Wetter hoffen.

Von Christian Weihrauch

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.