Wochenende kalt und sonnig: Ab nächste Woche wird es wärmer

+
Wunderschön: Auch der Winter hat seine Reize. Dieses Motiv ist am Wochenende in Hannover entstanden.

Kalt, aber sonnig - so präsentiert sich der Samstag in der Region. Und ab nächster Woche sind wir die klirrende Kälte, an die wir uns schon fast gewöhnt hatten, erst einmal los. 

Nordhessen:

Der Sonnenschein hält sich am Samstag fast überall in Nordhessen. Es gibt immer wieder kleinere Wolkenbänder. Nur in den Tälern kann es neblig und eher trüb bleiben. Es ist nicht windig und mit Schneefall ist ebenfalls nicht zu rechnen. Am Tag werden in der Sonne sogar Werte von knapp über dem Gefrierpunkt erwartet. In der Nacht wird es sternklar und damit richtig kalt: Minus 9 Grad werden höchstens erreicht. 

Der Sonntag zeigt sich von Kassel bis Schwalmstadt von seiner besten Seite und ist noch sonniger als der Samstag. Fast frei von Wolken zeigt sich der Himmel. Allerdings versucht der Sonntag den Samstag auch bei der Temperatur zu übertrumpfen. In der Nacht zu Montag können bis zu Minus 11 Grad auf dem Thermometer angezeigt werden. 

Am Montag und Dienstag bleibt es vorerst trüb und wolkig. Kurzzeitiger Schneefall ist sehr wahrscheinlich. Die Sonne kommt zwar kaum hervor, doch die Temperaturen steigen. In der Nacht werden noch maximal Minus 5 Grad erwartet. Ab Freitag sollen Werte über dem Gefrierpunkt erreicht werden. Es bleibt dann vermutlich vorerst etwas wärmer. 

Südniedersachsen:

Auch in ganz Südniedersachsen gibt es am Samstag jede Menge Sonnenschein. In Northeim und Göttingen werden in der Nacht zu Sonntag Tiefstwerte von Minus 2 Grad erwartet. Am Tag ist mit Temperaturen um den Gefrierpunkt zu rechnen. Am Sonntag bleibt es sonnig. Mit Minus 2 Grad am Tag und maximal Minus 7 Grad in der Nacht wird es aber etwas kälter. 

Ab Montag geht es - zumindest am Tag - mit den Temperaturen wieder bergauf. Das Thermometer bewegt sich in ganz Südniedersachsen über den Nullpunkt. Allerdings fehlt die Sonne. Bis einschließlich Mittwoch bleibt es trüb am Himmel. Erst am Donnerstag und Freitag ist wieder mit maximal drei Sonnenstunden zu rechnen. Dafür ist die Wahrscheinlichkeit für Niederschlag verschwindend gering. Es bleibt also trocken. 

Im Laufe der Woche wird es kontinuierlich wärmer. Es sieht danach aus, als würde sich die hartnäckige Kaltfront verabschieden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.