Binnen Minuten wurde Tag zur Nacht

Unheimliches Wetter-Phänomen fegt über Stadt hinweg - und verschluckt sie

+
Die Stadt Mildura im Süden von Australien wurde von einem Sandsturm überrascht.

Er rollte wie eine gigantische Welle über die australische Stadt Mildura hinweg: Ein Sandsturm machte im Bundesstaat Victoria den Tag zu Nacht.

Mildura/Australien- Es dauerte nur 15 Minuten - und schon wurde der Tag zur Nacht. Der Himmel habe sich innerhalb dieser Viertelstunde erst grau, dann orange und schließlich pechschwarz gefärbt, erzählte Augenzeuge Brando Smith (28) der Zeitung The Age. 20 Minuten später sei das Schlimmste vorbei gewesen. Die Sicht langsam klarer. Doch selbst nach einer Stunde sei immer noch Staub über der Stadt gelegen.

Sandsturm legt Flughafen lahm: Maschinen mussten am Boden bleiben, Terminal evakuiert

Dem Wetterdienst „Bureau of Meteorology“ zufolge war der Sandsturm am Dienstag gegen 17 Uhr Ortszeit mit einer Windgeschwindigkeit von 57 km/h auf den Flughafen Mildura getroffen. Bis 20.30 Uhr mussten die Flugzeuge am Boden bleiben und ein Terminal wegen des Sandsturms evakuiert werden.

Meteorologe Dean Stewart erklärte die „bizarre“ Wetterlage mit dem Mangel an Regen während der Sommermonate im Südosten von Australien. Dieses Wetterphänomen sei „sehr selten“. Im letzten Jahr ist eine ähnliche Walze über die Großstadt Sydney mit ihren mehr als vier Millionen Einwohnern hinweg gezogen. Nach Angaben der Wetterdienste erstreckte sich der Sturm damals über eine Distanz von 500 Kilometern..

Auch in Indien sind letztes Jahr heftige Sandstürme übers Land gezogen und töteten mindestens 98 Menschen .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.