1. Startseite
  2. Welt

Unwetter in Hessen: Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen in einigen Regionen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fee Halberstadt

Kommentare

Das trockene Wetter der vergangenen Tage wird von einem durchmischten Wochenende abgelöst. In einigen Regionen kann es Unwetter geben.

Kassel – Nach einer Hitzewelle mit weit über 30 Grad in Hessen soll am Wochenende Regen und teilweise sogar Unwetter folgen. Warm bleibt es jedoch weiterhin, wodurch schwüles Wetter entsteht. Deutschland stecke derzeit zwischen einem Hoch und einem Tief, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag (24. Juni). In Hessen gebe es vor allem am Freitag (24. Juni) Schauer und Gewitter. Diese Wetterlage sorge für unbeständiges Wetter.

Am Mittag und Nachmittag solle es in Hessen demnach zu wechselnder Bewölkung und, von Südwesten kommend, vereinzelt zu kräftigen Schauer und Gewitter kommen. In einzelnen Ortschaften rechnet der DWD mit Starkregen, der gegen Abend langsam nachlassen soll. Insgesamt bleibt es schwül-warm, mit Temperaturen von 24 bis 27 Grad und vereinzelt starken Böen.

Am Wochenende ist kein Grillwetter mehr, denn es sind Gewitter in Hessen angesagt.
Am Wochenende ist kein Grillwetter mehr, denn es sind Gewitter in Hessen angesagt. (Symbolbild) © Armin Weigel/dpa

Unwetter in Hessen: Wochenende bringt Regen und Gewitter mit sich

In der Nacht zum Samstag (25. Juni) klingen die Schauer- und Gewitteraktivitäten ab. Tagsüber bleibt es dann heiter bis wolkig und es kommt zu wenig Niederschlag. Gegen Abend sagt der DWD in Hessen einen Temperaturanstieg bis zu 29 Grad, Südwestwind und Gewittern mit einzelnen starken Böen voraus. Nachts bleibt es jedoch überwiegend niederschlagsfrei.

Am Sonntag (26. Juni) kommt es dann erneut zu einem Wetterwechsel und Wolken mit Regen ziehen von Ost nach West. Örtlich kommt es zu Gewitter oder Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Insgesamt soll es zwischen 26 und 30 Grad sein. In der Nacht soll es weiterhin zu lokalen Unwettern mit heftigem Starkregen kommen und bis auf 14 Grad abkühlen. (fh/dpa)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion