Wetter-Daten ausgewertet

An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling

+
Frühlingsstimmung: Manche Teile Deutschlands müssen deutlich länger darauf warten, als andere.

München - In manchen Teilen Deutschlands gab es in diesem Winter einiges Chaos durch Schnee und Eis. Zeit für den Frühling. Daten des Deutschen Wetterdienstes zeigen, wann es endlich warm wird.

„Frühling lässt sein blaues Band, wieder flattern durch die Lüfte“ - schon Eduard Mörike feierte die erste Jahreszeit in seinem bekannten Gedicht „Er ist‘s“. Für viele Menschen ist sie nach dem Winter eine lange erwartete Zeit: Endlich wieder Blätter an den Bäumen, grüne Wiesen, Blumen beginnen zu blühen.

Für Meteorologen ist der Frühling aber gar nicht so genau definiert: Während es klare Temperaturvorgaben für Sommer- oder Frosttage gibt, gibt es so etwas für den Frühling nicht. Lediglich der „Vegetationstag“ ist festgelegt, mit Temperaturen über 5 Grad. Der statistische Frühling beginnt am 1. März, damit alle Jahreszeiten gleich viele Monate haben.

Ein gutes Maß für den Frühling: der Heiztag

Aber 5 Grad ist doch viel zu kalt für Frühling. Wir haben deswegen eine andere Größe gewählt: den Heiztag. Das ist der Tag, an dem man eine Heizung braucht, bei einer Temperatur von unter 15 Grad - und einer Innentemperatur von unter 20 Grad, so hat das der Verein Deutscher Ingenieure festgesetzt. Und im Frühling soll man keine Heizung mehr anschalten müssen.

In einer Untersuchung von Daten des Deutschen Wetterdienstes haben wir deswegen recherchiert: Wann wurden in den vergangenen 40 Jahren bei 16 Wetterstationen zum ersten Mal die 15 Grad Tagesmitteltemperatur (also der Temperaturdurchschnitt über den ganzen Tag) überschritten? Daraus haben wir ein Durchschnittsdatum berechnet - und das ist der 28. April:

Diese Grafik zeigt, wie verstreut die ersten Heiztage in 40 Jahren pro Wetterstation sind. Die rote Linie ist der Durchschnittstag.

Auch an der Ostsee bleibt es lange kalt

Interessant sind die Unterschiede: Während in den meisten Orten schon Mitte April das erste Mal die 15 Grad überschritten werden, dauert es am Kahlen Asten und in Garmisch-Partenkirchen bis Mai. Und nicht nur dort: Auch in Rostock geht die Kälte im Schnitt bis in den Mai hinein. Für manche Orte dauert es eben, bis das „blaue Band“ von Mörike flattert.

Diese Karte zeigt verschiedene Wetterstationen in Deutschland. Ein Klick verrät das durchschnittlich erste Datum, bei dem die Tagesmitteltemperatur über 15 Grad steigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.