„Wirklich winterlich verschneit...“

Schnee an Weihnachten? Expertin gibt klare Prognose ab - „Schneefallgrenze könnte ...“

Viele Menschen würden es sich sehnlichst wünschen. Doch wie stehen die Chancen auf weiße Weihnachten in Deutschland tatsächlich? Eine Meteorologin traf eine eindeutige Voraussage.

  • Frostige Temperaturen bestimmten zuletzt das Wetter* in Deutschland und sorgten in höheren Lagen bereits für Schnee.
  • Wird es im Corona*-Jahr 2020 weiße Weihnachten geben?
  • Die Chancen auf Schnee am 24. Dezember stehen nicht sonderlich gut.

München - Dürfen die Menschen in Deutschland sich im Jahr 2020 auf weiße Weihnachten freuen? Nachdem der Herbst sich zu Beginn von seiner milden Seite gezeigt hatte, zogen die kühleren Temperaturen in den vergangenen Tagen ein wenig an. Ex-Hurrikan „Eta“ sorgte für orkanartige Böen und frostige Temperaturen. In den höheren Lagen Bayerns fiel Schnee*. Doch wie sehen die Prognosen für den 24. Dezember aus?

Wetter in Deutschland: „Hoffnungsschimmer“ für Nikolaus - „Schneefallgrenze könnte...“

Zu Beginn des Monats Dezember sollen die Temperaturen in Teilen Deutschlands mild sein, wie Meteorologin Corinna Borau von wetter.com prognostiziert. So sei „auch Anfang Dezember kein großer Wintereinbruch in Sicht“. Als „Hoffnungsschimmer“ nennt Borau jedoch den 6. Dezember, den Nikolaustag.

„Zumindest in den höheren Lagen“ könnte es dann winterlich werden. Verantwortlich dafür sei ein Tiefdruckgebiet nördlich von Deutschland, das polare Luft verursacht. „Die Schneefallgrenze könnte dann bis auf 500 Meter oder leicht darunter sinken“. Entlang des Rheins oder an den Küsten Deutschlands stehen die Aussichten auf Schnee damit jedoch eher schlecht, wie die Meteorologin ausführt.

Video: Deutschland-Wetter: 5-Tage-Trend - Der Winter naht

Wetter: Schnee an Weihnachten? - Expertin mit eindeutiger Prognose für Deutschland

„Eine Wetterlage, die es im Dezember ziemlich häufig in den Wettermodellen gibt, ist tiefer Luftdruck nördlich von uns, ein Hoch südlich von uns“, erklärt Borau weiter. Deutschland befinde sich damit in einer „milden West- bis Südwestströmung“. Wie dem Langfristmodell des NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) zu entnehmen sei, werde es hinsichtlich Niederschlag im Norden eher wechselhaft, im Süden jedoch leicht zu trocken.

Die Wetterlage an Weihnachten sehe der Meteorologin zufolge ähnlich aus. Auch am 24. Dezember werde eine „eher warme Südwestströmung“ erwartet, was zum „typischen Weihnachtstauwetter“ passe. „Wirklich winterlich verschneit sieht es da erstmal nicht aus“, traf die Experten eine eindeutige Prognose.

Weiße Weihnachten 2020? Prognose sieht eher schlecht aus

Auch die Temperaturabweichungen des Langfristmodels NOAA machen keine großen Hoffnungen auf ein verschneites Weihnachtsfest. Über weite Teile von Mitteleuropa und Deutschland werden positive Temperaturen prognostiziert. „Und das bedeutet, die Chancen für grüne Weihnachten steigen weiter“, so Borau abschließend.

Auch ein Wetter-Experte nannte einen Trend, der viele überraschen dürfte. Doch richtiges „Winterfeeling“ wird vermutlich auch 2020 an Weihnachten nicht aufkommen. Wie 2019 wird Schnee wohl eher Mangelware bleiben. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks (mbr)

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.