Prognose für Deutschland

Winter: Dezember-Prognose erstaunt Wetter-Experten

Ein Kältepol könnte in Deutschland für ungewöhnliches Winter-Wetter sorgen. Meteorologen wagen eine Prognose, ob es weiße Weihnachten geben wird.

Kassel – Ein eher enttäuschender Sommer in Deutschland geht zu Ende. Anfang Oktober ist es noch freundlich und angenehm. Draußen versuchen die Menschen, die letzten warmen Sonnenstrahlen zu genießen, bevor Herbst und Winter monatelang den Ton angeben.

Wie sehen aktuelle Prognosen das Wetter* zu Beginn des Winters? Wer sich Hoffnung auf weiße Weihnachten im Dezember macht, dürfte schwer enttäuscht werden – auch der Geldbeutel könnte unter den Temperaturen leiden.

Wetter: Experten wagen Prognose für Dezember – klirrende Kälte in Deutschland droht

Das Modell des Europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersage (EZMW) rechnet mit einem zu kalten Dezember, wie Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net verkündet. In der Mitte und im Süden Deutschland wird ein Kältepol erwartet. Im Norden Europas hingegen soll es teils deutlich wärmer werden. Die Temperaturen im Dezember in Westeuropa sollen normal ausfallen.

„Das ist doch schon relativ außergewöhnlich“, meint Wetter-Experte Jung. „In den vergangenen Jahren wurde eigentlich immer ein zu warmer Dezember prognostiziert – und jetzt ein zu kalter Dezember? Das ist schon eher ungewöhnlich.“

Darüber hinaus könnte der Dezember in weiten Teilen Mittel- und Westeuropas zu trocken ausfallen, wie das europäische Wettermodell berechnet. Das spreche für ein sich haltendes Hochdruckgebiet und eher ruhiges Winter-Wetter, so Jung – „hochnebelartig, bewölkt, ziemlich trüb, aber eben auch relativ kühl“.

Wetter in Deutschland: Weiße Weihnachten unwahrscheinlich – kalter Dezember erwartet

Wer schon in diesem Dezember auf Schnee hofft, dürfte somit enttäuscht werden. Der große Schnee-Bringer wäre diese Wetter-Lage nämlich nicht. Dass sich die Prognosen in den kommenden Wochen ändern, schließt Jung nicht aus. Der Meteorologe warnt allerdings vor möglichen Effekten eines kalten Winters auf unsere Geldbeutel: Die Preise für Strom und Gas steigen aktuell stark an*. „Es könnte ein winterlich-kalter Dezember werden, aber wahrscheinlich auch ein sehr teurer Monat.“

Wie wird das Wetter im Dezember? Der Monat könnte in Deutschland ziemlich kalt ausfallen.

Das amerikanische Wettermodell rechne im Gegensatz zum europäischen mit einem völlig normalen Dezember. Der erste Schnee in Deutschland soll schon im Oktober fallen – mitten im goldenen Herbst. (lrg) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Felix Kästle/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.