Verkehrsbehinderungen möglich

DWD warnt vor Glatteis in der Region: „Vermeiden Sie Autofahrten“

Der DWD hat für mehrere Regionen in Nordhessen und Südniedersachsen am Montagmorgen (27.12.2021) eine Warnung wegen Glatteis herausgegeben.
+
Der DWD hat für mehrere Regionen in Nordhessen und Südniedersachsen am Montagmorgen (27.12.2021) eine Warnung wegen Glatteis herausgegeben.

Das Winter-Wetter sorgt auf einigen Straßen in Nordhessen und Südniedersachsen für Glatteis. Der DWD hat Warnungen für mehrere Regionen veröffentlicht.

Update vom Montag, 27.12.2021, 10.48 Uhr: Seit Sonntagabend hatte der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Teile von Nordhessen und Südniedersachsen vor Glatteis und damit verbundenen möglichen Problemen im Straßen- und Schienenverkehr gewarnt - die Warnungen galten bis 10 Uhr und wurden soeben seitens des DWD aufgehoben.

Update vom Montag, 27.12.2021, 06.15 Uhr: Am Montagmorgen hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) die Warnungen vor Glatteis in Teilen von Nordhessen erweitert - und auch Südniedersachsen ist betroffen. Durch Regen oder Sprühregen kann es örtlich zu gefährlichem Glatteis kommen - der DWD rät Autofahrten möglichst zu vermeiden.

Die Warnungen gelten vorerst bis 10 Uhr - folgende Regionen in Nordhessen und Südniedersachsen sind betroffen:

  • Stadt und Kreis Kassel
  • Landkreis Waldeck-Frankenberg
  • Schwalm-Eder-Kreis
  • Werra-Meißner-Kreis
  • Stadt und Kreis Göttingen
  • Northeim

Bis Montagmorgen, 6 Uhr, galt die Warnung auch noch für den Kreis Hersfeld-Rotenburg - diese Warnung wurde am Morgen nicht verlängert.

DWD warnt vor Glatteis in Nordhessen – diese Kreise sind betroffen

Update vom Sonntag, 26.12.2021, 20.13 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Unwetter-Warnung vor Glatteis veröffentlicht. „Sonntagabend und in der Nacht zum Montag muss verbreitet mit Glatteis durch gefrierenden Regen oder Sprühregen gerechnet werden. Dabei kann es zu stärkerem Eisansatz auf Fahrbahnen, Gehwegen und an Gegenständen kommen, sowie zu teils erheblichen Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr“, teilte der DWD in einer Vorabinformation mit. Autofahren sollte demnach möglichst vermieden werden.

Aktuell gelten für folgende Landkreise in Nordhessen DWD-Warnungen:

  • Stadt und Kreis Kassel, Unwetter-Warnung vor Glatteis (bis Montag, 6 Uhr)
  • Kreis Waldeck-Frankenberg, Unwetter-Warnung vor Glatteis (bis Montag, 6 Uhr)
  • Schwalm-Eder-Kreis, Unwetter-Warnung vor Glatteis (bis Montag, 6 Uhr)
  • Werra-Meissner-Kreis, Unwetter-Warnung vor Glatteis (bis Montag, 6 Uhr)
  • Kreis Hersfeld-Rotenburg, Unwetter-Warnung vor Glatteis (bis Montag, 6 Uhr)

Laut einer Vorabinformation des DWD kann es am Montag (27.12.2021) bis 10 Uhr zu Glatteis kommen.

Der DWD warnt vor Glatteis in Nordhessen.

Wetter um Weihnachten: DWD warnt vor Glatteis in Nordhessen

Update vom Sonntag, 26.12.2021, 15.50 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Sonntag in mehreren Regionen von Nordhessen vor Glatteis.

In den Regionen, für die der DWD eine amtliche Warnung vor verbreiteter Glätte veröffentlicht hat, kann es aufgrund von gefrierendem Regen oder Sprühregen Glatteis geben. Der DWD rät dazu, Autofahrten zu vermeiden. Laut einer Vorabinformation des DWD wird die Warnung ab 18 Uhr verschärft. „Sonntagabend und in der Nacht zum Montag muss verbreitet mit Glatteis durch gefrierenden Regen oder Sprühregen gerechnet werden. Dabei kann es zu stärkerem Eisansatz auf Fahrbahnen, Gehwegen und an Gegenständen kommen, sowie zu teils erheblichen Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr“, teilt der DWD mit.

Wetter um Weihnachten: DWD warnt vor Glatteis in Nordhessen – mehrere Regionen betroffen

Update vom Sonntag, 26.12.2021, 13.00 Uhr: Für die Regionen Kreis und Stadt Kassel, den Schwalm-Eder-Kreis sowie für den Kreis Waldeck-Frankenberg hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) schon jetzt eine weitere Glatteis-Warnung veröffentlicht.

Diese gelten seit wenigen Minuten und bis vorerst 15 Uhr. Ab 18 Uhr soll erneut Glatteis auftreten, dann auch im Werra-Meißner-Kreis.

Glatteis-Warnung in Nordhessen: Warnungen gelten ab 18 Uhr

Erstmeldung vom Sonntag, 26.12.2021, 12.44 Uhr: Kassel – In Nordhessen muss in mehreren Regionen am Sonntagabend (26.12.2021) und in der Nacht zum Montag (27.12.2021) mit Glatteis durch gefrierenden Regen gerechnet werden. Davor warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Dabei kann es zu stärkeren Eisbildungen auf Straßen, Gehwegen und an Gegenständen kommen. Darüber hinaus sind laut dem DWD teils erhebliche Behinderungen im Straßen und Schienenverkehr möglich. Nach Einschätzung der Wetter*-Expertinnen und -Experten dürfte sich die Situation am Montagvormittag entspannen.

Wetter-Warnung in Nordhessen: DWD warnt vor Glatteis

Folgende Regionen in Nordhessen sind von Sonntag, 18 Uhr bis Montag, 10 Uhr von Glatteis betroffen:

  • Kreis und Stadt Kassel
  • Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Werra-Meißner-Kreis
  • Schwalm-Eder-Kreis

Bei der Meldung des Deutschen Wetterdienstes handelt es sich um einen „Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotenzial.“ Bei Glatteis wird grundsätzlich empfohlen, auf unnötige Autofahrten zu verzichten. Rund um die Weihnachtsfeiertage hatten Meteorologen bereits vor Glatteis gewarnt. (Nail Akkoyun) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.