1. Startseite
  2. Welt

Wetter an Weihnachten: Schnee zum ersten Feiertag - doch es wird auch gefährlich glatt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Diana Rissmann

Kommentare

Schnee an Weihnachten, oder nicht? Im Vorfeld wurde viel spekuliert. Am ersten Feiertag ist er in einigen Regionen von Hessen gefallen - doch es wird örtlich auch gefährlich glatt.

Kassel - Wird es weiße Weihnachten geben? Diese Frage beschäftigte die Meteorologen im Vorfeld intensiv - es gab zahlreiche Prognosen. Jetzt steht fest, in einigen Regionen Deutschlands versüßt die weiße Pracht den Menschen den ersten Feiertag.

Auch in Hessen fällt am Samstag (25.12.2021) gebietsweise etwas Schnee, berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach: vor allem in Mittelhessen und in Nordhessen. Im Landkreis Waldeck-Frankenberg ist zum ersten Weihnachtstag kräftig Schnee gefallen - quasi fast pünktlich zum Start der Skisaison in Willingen. Zu dem Schnee in der Mitte und dem Norden von Hessen gesellt sich laut DWD allerdings auch Glätte - deshalb sollten Autofahrer bei den Weihnachtsbesuchen vorsichtig auf den Straßen unterwegs sein.

Wetter an Weihnachten in Hessen: Bis minus 10 Grad bringen Glätte-Gefahr

In der Region Kassel können laut den Wetterexperten bis zu drei Zentimeter Schnee fallen - zudem wird es bei Tagestemperaturen zwischen 0 und minus 3 Grad knackig kalt. Am Nachmittag sollen die Niederschläge nachlassen und einige Auflockerungen werden erwartet. Im Süden von Hessen bleibt es laut DWD hingegen vielfach bedeckt und regnerisch, die Höchsttemperatur liegt dort zwischen 3 und 6 Grad.

Weiße Weihnachten in Hessen: In einigen Regionen ist am ersten Feiertag tatsächlich Schnee gefallen - doch es wird gebietsweise auch gefährlich glatt. (Symbolbild)
Weiße Weihnachten in Hessen: In einigen Regionen ist am ersten Feiertag tatsächlich Schnee gefallen - doch es wird gebietsweise auch gefährlich glatt. (Symbolbild) © Thomas Warnack/pda
Deutscher Wetterdienst (DWD)
Sitz:Offenbach am Main
Gründung:1952
Dachorganisation:Bundesministerium für Digitales und Verkehr

In der Nacht zum Sonntag bleibt es in Mittel- und Südhessen bedeckt, aber niederschlagsfrei. Im Norden teils gering bewölkt oder klar. In der zweiten Nachthälfte wird von Südwesten etwas Regen erwartet, der örtlich für Bodenfrostsorgen kann. Und es wird deutlich kühler: In der Südhälfte von Hessen werden Temperaturen zwischen 1 bis minus 4 Grad und in der Nordhälfte zwischen minus 4 und minus 8 Grad, vereinzelt sogar bis minus 10 Grad, erwartet. Streckenweise kann es zu Glätte durch überfrierende Nässe kommen.

Weitere Wetter-News gibt es auf unserer Themenseite.

Wetter in Hessen: Ab Sonntag starke Gefahr von Glatteis auf den Straßen

Am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.2021) bleibt es laut DWD stark bewölkt bis bedeckt, ganz im Norden von Hessen kann es anfangs auch noch sonnig werden. Mit weißer Schnee-Pracht scheint es dann vorbei - Regen beherrscht den Tag. Vor allem ab dem Nachmittag im Süden. Der DWD warnt bei Tageshöchstwerten zwischen minus 2 Grad in Nordhessen und 4 Grad an der Bergstraße deshalb vor Glatteis auf den Straßen. Noch gefährlicher wird es in der Nacht zu Montag - der Regen breitet sich in Hessen in der Nacht weiter aus - der DWD spricht von einer „erheblichen Gefahr von Glatteis durch gefrierenden Regen“. (dir)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion