So werden die nächsten Tage

Hält sich das Wetter an den Sommeranfang?

+
Darauf haben sich viele zum Sommeranfang gefreut: In kurzen Hosen auf einer Wiese liegen, über einem nur blauer Himmel. Doch die nächsten Tage werden grau.

Offenbach - Sonne satt und blauer Himmel: Am Freitag beginnt für die Meteorologen der Sommer. Doch wer sich auf strahlend schönes Wetter freut, dürfte von der aktuellen Vorhersage enttäuscht sein.

Der Sommer beginnt für die Meteorologen am Freitag. Das Wetter hält sich allerdings in diesem Jahr nicht daran.

Dichte Wolken, Regen, Gewitter machen sich schon von Donnerstag an in der Republik breit. Zugleich sinken die Temperaturen auf unter 20 Grad.

Vorhersage: So wird das Wetter in Ihrer Region

Schlechtes Wetter? “Man geht inzwischen immer vom Freizeitverhalten aus“, sagte Meteorologin Dorothea Paetzold vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach am Mittwoch. “Die Landwirte sehen das ganz anders. Wir brauchen dringend Regen.“ Mit Gewittern und schauerartigem Regen muss schon am Donnerstag gerechnet werden, dem letzten Frühlingstag aus Sicht der Meteorologen.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

Die Temperaturen klettern im Süden noch einmal auf 21 Grad, sonst erreichen sie nur noch zwischen 14 und 19 Grad. In der Nacht zum Freitag geht es mit den Temperaturen weiter abwärts: auf maximal fünf bis zwölf Grad. “Das könnte schon ein Schwall Schafskälte sein“, sagte Paetzold. Einen genauen Termin dafür gebe es nicht. “Schafskälte heißt eigentlich nur, dass es in der ersten Juni-Hälfte, meist so vom 4. bis 10., einen Rückschlag bei den Temperaturen gibt.“

Am Freitag ist es im Süden anfangs stark bewölkt und es regnet zeitweise, dazwischen sind immer wieder Gewitter drin. Am Alpenrand kann es wieder länger regnen. In der Mitte Deutschlands zeigt sich die Sonne immerhin ab und zu. Im Norden überwiegen hingegen auch die Wolken. Die Temperaturen erreichen nur noch maximal 13 bis 18 Grad, am wärmsten ist es am Oberrhein. In der Nacht zum Samstag kühlt es sich sogar auf vier bis acht Grad ab.

Wolken und teils schauerartige Regenfälle bestimmen auch am Samstag das Wetter. Besonders in Richtung Küste regnet es häufig. Im Süden wird es dagegen trockener: Die Wahrscheinlichkeit für einen Schauer ist am geringsten. Die Tageshöchsttemperaturen liegen meist zwischen 13 und 18 Grad.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.