Wetterdienst warnte vor schweren Sturmböen und Starkregen

Sturmböen, Starkregen und Gewitter in der Region: Der Deutsche Wetterdienst hat für Freitag vor Unwettern gewarnt. Betroffen waren zahlreiche Landkreise im HNA-Gebiet, insbesondere den Schwalm-Eder-Kreis. Mittlerweile wurden die Warnungen wieder aufgehoben.

In den Landkreisen Werra-Meissner und Hersfeld-Rotenburg galt die Warnstufe orange noch bis 17.30 Uhr. Das bedeutete: Es gibt eine amtliche Warnung vor Gewittern, Sturmböen und Starkregen. Im Landkreis Kassel sowie der Stadt Kassel gab es bis Freitagnachmittag eine Warnmeldung, diese wurde aber mittlerweile aufgehoben. Das gleiche gilt für den Landkreis Göttingen.

Lesen Sie auch:

Eisheilige: Erst Tropennacht, dann Frost!

Im Schwalm-Eder-Kreis warnte der DWD bis zum späten Freitagnachmittag noch vor kräftigen Gewittern, Starkregen und schweren Sturmböen. Die zweithöchste Warnstufe rot hob der Wetterdienst dann um 16 Uhr wieder auf. Die ursprüngliche Warnung vor erheblichen Gefahren bis Samstagnacht, 2 Uhr, wurde ebenfalls aufgehoben.

Der Landkreis Northeim kam laut Wetterdienst ebenfalls glimpflich davon: Hier gab es keine Wetterwarnung. Im Landkreis Waldeck-Frankenberg gab es noch bis 20 Uhr eine Warnung vor Windböen.

Das aktuelle Wetter auf www.hna.de/wetter

Der Deutsche Wetterdienst warnte: Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr. Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleineren Flüssen sind möglich. Es können demnach zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen, sichern Sie Gegenstände im Freien, halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien.

Von Philipp David Pries

Letzter Stand: 20.00 Uhr

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.