"Sonniger und warmer September"

Wetterexperte: Der Herbst wird golden

Berlin - Darf man den Meterologen Glauben schenken, dann bleiben die Winterklamotten noch eine Weile im Schrank. Denn Deutschland steht voraussichtlich ein sonniger und warmer Herbst bevor.

Der Abgesang auf den Sommer 2012 kommt zu früh. Im Gegenteil: Die Daten des Wetterportals wetter.net haben ergeben, dass die Chancen für einen freundlichen Herbst außerordentlich gut stehen. „Dieses Jahr gehen die Langfristmodelle von einem sonnigen und warmen September aus“, sagte der Meteorologe Dominik Jung am Donnerstag. „Der Oktober dürfte richtig golden und vor allen Dingen sehr trocken werden“, kündigte der Wetterexperte an.

Top 10: Die beliebtesten Parks und Gärten in Deutschland

Die beliebtesten Parks und Gärten in Deutschland

Laut Jung scheint es genau wie im vergangenen Jahr auf einen langanhaltenden Altweibersommer hinauszulaufen - obwohl es in der Nacht zum Donnerstag bereits in 1.500 Metern Höhe schneite und die Temperaturen im Westerwald und Niedersachsen nahe an den Gefrierpunkt fielen. Jung gibt Entwarnung: Schon in den nächsten Tagen werde es wärmer.

Für den kommenden Monat ist er noch optimistischer: „Das wird ein echter Wander- und Ausflugsoktober.“ Also: Pudelmützen ein- und Wanderschuhe auspacken!

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.