Unheimlicher Kettenbrief

WhatsApp: Polizei warnt vor Todesdrohungen

Hannover - Eine Audiodatei, die via WhatsApp weiterverbreitet wird, verbreitet Angst und Schrecken. Darin stößt eine Computerstimme Todesdrohungen aus. Jetzt warnt die Polizei vor dem Kettenbrief:

Kinder und Jugendliche in Niedersachsen werden von einer bizarren Todesdrohung auf ihren Handys verängstigt, die derzeit per WhatsApp wie ein Kettenbrief weitergereicht wird. Das Landeskriminalamt in Niedersachsen teilte am Donnerstag mit, Lehrer aus verschiedenen Städten hätten sich an das LKA gewandt, weil Kinder von der Nachricht verängstigt seien. „Die Schüler wissen nicht, wie sie reagieren sollen“, sagte ein LKA-Sprecher. Die Kinder sollten diese Nachricht löschen und keinesfalls weiter verbreiten, riet er.

WhatsApp-Update: Das ist alles neu

+++ Aktuell +++ Facebook kauft WhatsApp - so lief der Deal

WhatsApp: Eine sichere Alternative im Test

Lesen Sie dazu auch: WhatsApp: Was bedeutet der zweite Haken?

Lesen Sie dazu auch: WhatsApp: So verbergen Sie Ihren Online-Status

Lesen Sie dazu auch: Neuer Horror-Kettenbrief bei WhatsApp

In der Audio-Nachricht fordert eine Computerstimme die Empfänger dazu auf, die Datei innerhalb weniger Minuten an mindestens 20 Personen weiterzuleiten. Geschehe das nicht, würden der Empfänger und Angehörige getötet. „Viele Kinder und Jugendliche können diese Nachricht nicht immer als Scherz und Kettenbrief einordnen und fühlen sich durch die Nachricht tatsächlich bedroht und sind verängstigt“, hieß es vom LKA.

Mehr Hintergrundinfos finden Sie auf unserem Partnerportal hna.de

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.