Traurige Nachrichten

Wie schrecklich! Kölner Zoo muss Elefantenbaby einschläfern

Der Kölner Zoo trauert um seinen jüngsten Nachwuchs: nur eine Woche wurde das Elefanten-Baby. Er hatte es nicht geschafft und musste eingeschläfert werden.

Köln -  Der jüngste Nachwuchs der Elefantenherde sei am Sonntag plötzlich zunehmend schwächer geworden und habe Durchfall bekommen, teilt der Zoo am Montag mit. Grund dafür sei wahrscheinlich eine Nabelentzündung gewesen, sagte ein Sprecher. Der Entschluss, den jungen Bullen einzuschläfern, sei unumgänglich gewesen und trotzdem allen sehr schwer gefallen. Über den Tod des noch namenlosen Elefanten hatten bereits mehrere Medien berichtet. Sorgen um den kleinen Elefanten hatte es schon kurz nach der Geburt gegeben. Er war zunächst schwächlich und die Mutter-Kind-Bindung nicht ausgeprägt, doch dann schien es bergauf zu gehen. „Es ging dem Jungtier schon wieder besser, es trank regelmäßig. Umso überraschender kam die Wendung nun für uns“, sagte der Sprecher. Das Zoo-Team habe sich eine Woche lang intensiv um den Elefanten gekümmert und Sonderschichten geschoben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.