Wieder Leichenteile gefunden - Serienkiller?

New York - Schon wieder sind auf Long Island menschliche Überreste gefunden worden. In den vergangenen Jahren wurden zehn Leichen entdeckt. Seitdem geht die Angst vor einem Serienkiller um.

Wie der Sender CNN berichtete, hatte ein Spaziergänger mit seinem Hund die menschlichen Überreste am Freitag in der Ortschaft Manorville im Dickicht gefunden. Auf der Insel im US-Bundesstaat New York waren in den vergangenen Jahren zehn Leichen entdeckt worden. Seitdem geht die Angst vor einem Serienkiller um.

„Zu diesem Zeitpunkt können wir nicht sagen, ob die Überreste mit den anderen Fällen in Verbindung stehen“, zitierte CNN einen Polizeisprecher. Identität der Leiche und Todesursache seien noch unklar.

Einige Tote sollen Prostituierte gewesen sein

Im Dezember hatte die Polizei gut 60 Kilometer entfernt den Körper einer 24 Jahre alten Frau aus dem Morast des Strandes von Gilgo Beach gezogen. Ihr Verschwinden hatte 2010 eine große Suchaktion ausgelöst, bei der acht Frauenleichen und die Überreste eines Mannes entdeckt wurden. Bei einigen der Toten soll es sich um Prostituierte gehandelt haben.

Unabhängig davon waren in den Jahren 2000 und 2003 in den Wäldern der Gegend vier Frauenleichen entdeckt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.