Großeinsatz 

Polizei hört lauten Knall - plötzlich rennt ein Mann um sein Leben

+
Der Anblick eines Streifenwagens schlug einen Mann in Wiesbaden in die Flucht.

Eine Streife der Polizei hört einen lauten Knall - als dann plötzlich ein Mann um sein Leben rennt, rückt ein Großaufgebot an.

Wiesbaden - In der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden (Exhibitionist belästigt Spaziergänger - jetzt sucht die Polizei den irren Schnürsenkel-Mann) hat es einen großen Polizeieinsatz gegeben. Eine Streife der Polizei hörte am Donnerstagabend einen lauten Knall - als plötzlich ein Mann um sein Leben zu rannte, begann eine Verfolgungsjagd mit einem Großaufgebot. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Streife in Wiesbaden hört lauten Knall in Innenstadt und gehen Geräusch nach

Was war passiert? Am Donnerstag, den 14. November, gegen 19 Uhr hörten Streifen der Wiesbadener Polizei aus dem Bereich Bleichstraße/Hellmundstraße einen ungewöhnlichen Knall. Die Beamten wollten überprüfen, woher dieser kommen könnte und bogen in die Hellmundstraße ein. Das teilt die Polizei in Wiesbaden am Donnerstag mit.

In der Hellmundstraße in Wiesbaden begann die Verfolgungsjagd. 

Kaum waren sie in die Straße eingebogen, machten Passanten die Polizisten auf einen Mann aufmerksam, der sich im Außenbereich einer Gaststätte aufhielt. 

Wiesbadener Polizei hört Knall - als Mann losrennt, muss Verstärkung anrücken

Der Mann, der in einem Parka und einer Jeans bekleidetet gewesen sein soll, erblickte den Streifenwagen und rannte unvermittelt weg. Er flüchtete in die Wellritzstraße und von dort über den Bismarkring davon. Die anwesenden Beamten baten über den Notruf um Unterstützung bei der Verfolgungsjagd. Nachdem die Wiesbadener Streife den Flüchtigen aus den Augen verloren hatte, wurde der Bereich mit einem großen Aufgebot abgesucht. Ohne Erfolg. 

Der erste Verdacht, dass es sich bei dem lauten Knall um einen Schuss gehandelt haben könnte, konnte bisher nicht bestätigt werden. Bezüglich des Knalles gingen bei der Polizei in Wiesbaden auch keine Notrufe ein. Woher das Geräusch kam und um was es sich handelte, ist weiterhin ein Rätsel. Zeugen berichteten im Nachhinein, dass der Mann im Parka nichts mit dem Knall zutun gehabt haben soll. Wieso er sich dennoch, sobald er die Beamten sah, aus dem Staub machte, ist unklar.

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.