Wikinger und Spartacus

Pro 7 zeigt neue Abenteuerserie „Vikings“ und das Finale von „Spartacus“

+
Die Geschichte zweier Helden: Eroberer Ragnar (Travis Fimmel, links) geht in „Vikings“ zum ersten Mal auf einen Raubzug gen Westen und Spartacus (Liam McIntyre) nimmt in der gleichnamigen Serie den Kampf mit den Römern auf. Fotos:  pro7

Es könnte der neue Quotenbringer für Pro 7 werden: die Abenteuerserie „Vikings“ (20.15 Uhr). Sie erzählt die Geschichte eines Stammes in Norwegen, der immer wieder ums Überleben kämpfen muss.

Im achten Jahrhundert nach Christus lebt der Wikinger Ragnar Lothbrok (Travis Fimmel) mit seiner Frau Lagertha (Katheryn Winnick) und den Kindern Bjorn und Gyda im Stamm des Earl Haraldson (Gabriel Byrne). Das Leben in den Weiten Norwegens ist hart und entbehrungsreich. Sommerraubzüge gen Osten sollen das karge Dasein im Norden wenigstens etwas befruchten. Ragnar jedoch wagt etwas beinahe Revolutionäres. Er will nach Westen segeln, wo er Länder mit großen Reichtümern zu entdecken hofft.

Mit diesem historischen Hintergrund startet die aufwendig produzierte Serie „Vikings“. Die Serie aus der Feder von Michael Hirst („The Tudors“) geht von Ragnar als ersten bedeutenden Wikinger-Anführer aus. Rund um den Draufgänger aus dem Norden bastelte Hirst einen Feldzug, der in großen Teilen historisch verbrieft, jedoch zugunsten der Spannung mit einigen Fantasy-Elementen aus der nordischen Mythologie angereichert ist. Pro 7 zeigt jeweils freitags drei Folgen der irisch-kanadischen Co-Produktion am Stück.

Finale Staffel Spartacus

Direkt im Anschluss an die nordischen Eroberer von „Vikings“ geht es auf Pro 7 ab 23.05 Uhr mit der neuen und finalen Staffel von „Spartacus“ weiter. Viele Monate sind seit der letzten siegreichen Schlacht gegen Gaius Claudius Glaber vergangen. Die Armee der Rebellen ist seitdem stetig angewachsen.

Der ehemalige Gefangene Spartacus (Liam McIntyre) und seine Gefolgsleute haben sich vor den Mauern Roms angesiedelt. Innerhalb ihrer Reihen herrschen Korruption und Missmut. Hinzu kommt noch, dass ein Attentat auf Spartacus verübt wird.

Mit neuen Gegenspielern wie Marcus Crassus (Simon Merrels) und Julius Caesar (Todd Lasance) warten große Aufgaben auf Spartacus, doch er hält an seinem Ziel fest, die römische Republik in die Knie zu zwingen.

Auch in der dritten Staffel wird es für die Zuschauer wieder eine Menge Blut, Gewalt und nackte Haut zu sehen geben. Die finalen Folgen „Spartacus: War of the Damned“ werden von Pro 7, genau wie die Serie „Vikings“, mit drei Episoden am Stück ausgestrahlt. (tx)

Von Andreas Schöttel

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.