Auf High Heels durch Afrika

„Wild Girls": RTL schickt Promis in die Wüste

+
Kräftig umrühren: Sara Kulka (Zweite von links) daneben Jordan Carver, Sophia Wollersheim, Jinjin Harder und Conchita Wurst lernen bei den Himbas das einfache Leben kennen.

Die eine hat Körbchengröße Doppel-H, die andere wulstige Schlauchbootlippen, und eine weitere Dame ist in Wahrheit ein Mann in Frauenfummeln: RTL schickt zwölf schrille Starlets in die Wüste.

In der Show „Wild Girls - Auf High Heels durch Afrika“ müssen sich Prominente aus der XYZ-Kategorie in Namibia diversen Aufgaben stellen. Zu sehen ist der Wettkampf von heute an immer mittwochs um 21.15 Uhr.

Die Trashsendung ist der etwas verzweifelt wirkende Versuch von RTL, an den Erfolg von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ anzuknüpfen: Das Dschungelcamp war zuletzt einer der wenigen sicheren Quotengaranten des Kölner Senders.

Die Teilnehmer von „Wild Girls“ sind die Kurvenstars Jordan Carver, Kader Loth und Sophia Wollersheim, Möchtegern-Popstar Miriam Balcerek, die Ex-Showkandidatinnen Jin Jin („Bachelor“), Senna Guemmour („Popstars“), Ingrid Pavic („Big Brother“) sowie Fiona Erdmann, Sarah Knappik und Sara Kulka (alle „Topmodel“), dazu Schauspielerin Barbara Engel und der Travestiekünstler Conchita Wurst.

Andreas Jancke, der mal in „Verbotene Liebe“ mitspielte und ein Automagazin im Internet unterhält, moderiert das im Mai in Namibia aufgezeichnete Spektakel.

In der siebenteiligen Reality-Reihe gilt es, zu den einzelnen Etappen in der Hauptstadt Windhoek und im staubtrockenen, glühend heißen Gebiet der Himba, eines Hirtenvolks, zu gelangen. Dort stehen Wettkämpfe an, bei denen RTL zufolge Giftschlangen und Skorpione eine Rolle spielen. Auch Eselrennen und Ziegenfangen zählen zu den Aufgaben.

Bis zum Finale werfen die Teilnehmerinnen regelmäßig eine Mitstreiterin aus dem Wettbewerb, die Gewinnerin erhält am Ende als Trophäe den „Goldenen High Heel“.

Von Cornelia Wystrichowski

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.