Katzenkunde

Wild- oder Hauskatze: Das sind die Unterschiede

+
Eine Wildkatze beim Fauchen. Nur anhand kleiner Unterschiede kann man Wild- und Hauskatzen auseinander halten. Foto: Martin Schutt/dpa

Wer beim Waldspaziergang auf eine kleine Katze stößt, hat oft eine Wild- und keine Hauskatze vor sich. Beide sehen sich sehr ähnlich, aber einige charakteristische Unterscheidungs-Merkmale gibt es doch.

München (dpa/tmn) - Sie sehen sich zwar ziemlich ähnlich - findet man aber eine kleine, getigerte Katze im Wald, handelt es sich meist um eine Wildkatze.

Im Gegensatz zu Hauskatzen haben sie meist ein cremefarbenes Fell, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe April 2017). Der Schwanz von Wildkatzen ist außerdem buschig, dick und hat eine dunkle Spitze. Der Schwanz von Hauskatzen ist dagegen schlank und endet spitz. In Deutschland leben mittlerweile wieder 5000 bis 8000 Wildkatzen, schätzt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

Wer ein zurückgelassenes Wildkatzenbaby findet, bringt es am besten in eine Tierarztpraxis oder eine Wildtierauffangstation. Tierheime sind dagegen nicht der richtige Ort für Wildkatzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.