Schneeglätte

Woche vor Ostern wird nass, kalt und windig

+

Offenbach - In der Karwoche wird es in Deutschland nass, kalt und windig. Selbst Schnee und Schneeregen bis hinab auf 200 Meter Höhe erwartet der DWD in den Nächten auf Mittwoch und Donnerstag vor allem im Norden und in der Mitte Deutschlands.

Bei Frost droht auch wieder Straßenglätte, wie DWD-Meteorologe Lars Kirchhübel am Sonntag in Offenbach sagte. „Gut, wer noch Winterreifen fährt und noch nicht umgerüstet hat.“

Für Ostersamstag und Ostersonntag besteht den Computermodellen zufolge noch Hoffnung auf trockeneres Wetter und mehr Sonnenschein. Weniger Wolken haben allerdings eine Kehrseite: Bei klarem Himmel fallen die Temperaturen, und es wird noch eine Spur frischer.

Schon in den nächsten Tagen transportiert ein sogenannter Jetstream in gut neun Kilometern Höhe immer wieder Tiefausläufer nach Deutschland, die Dauerregen und Orkanböen mitbringen. „Es wird windig bis stürmisch“, sagte Kirchhübel. Der Regen könnte Flüsse rasch ansteigen lassen.

Die Temperaturen liegen Anfang der Woche bei sechs bis zwölf Grad, am Hochrhein bis 14 Grad. Besonders Osterurlauber an der Ostsee müssen damit rechnen, dass es ungemütlich kühl bleibt. Nachts kann es in der Woche frostig werden, in den Bergen bis minus fünf Grad. Es handele sich eben um typisches Aprilwetter, sagte Kirchhübel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.