Am Wochenende regnet's Rosat

+
Staellit Rosat tritt wohl am Wochenende in die Erdatmosphäre ein.

Köln - Der Röntgensatellit Rosat wird nach neuesten Berechnungen an diesem Wochenende abstürzen. Bis zu 30 Einzelteile des 2,5 Tonen schweren Raumfahrzeugs könnten dabei auf die Erde fallen - auch in Deutschland.

Das Raumfahrzeug werde am Samstag oder Sonntag wieder in die Erdatmosphäre eintreten, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln am Mittwoch mit. Seit einer Woche erstellen die Experten fast täglich neue Prognosen.

Der fast 2,5 Tonnen schwere Satellit kreist in einer Höhe von nur noch weniger als 240 Kilometern über der Erde und wird teilweise verglühen, wenn er in die Atmosphäre eintritt. Bis zu 30 Fragmente könnten auf die Erde stürzen - mit einer geringen Wahrscheinlichkeit von 1:580 auf Deutschland. Dass hierzulande jemand durch Trümmer zu Schaden kommt, ist nahezu ausgeschlossen.

Nasa Space-Shuttles: Nach 30 Jahren in Rente

Nasa Space-Shuttles: Nach 30 Jahren in Rente

Zum Absturzort können weiter keine exakten Angaben gemacht werden, wegen des hohen Rosat-Tempos und der Erdrotation. Das größte Fragment könnte bis zu 1,6 Tonnen schwer sein.

Das Teleskop hatte von 1990 an den gesamten Himmel systematisch nach Röntgenstrahlen-Quellen abgesucht und aus 580 Kilometern Höhe wertvolle Daten geliefert. Forscher konnten Galaxien, Sterne, Kometen, Mond oder Planeten beobachten, bis Rosat - ein Projekt von Deutschland, USA und Großbritannien - nach Schäden am Satelliten Anfang Februar 1999 aufgegeben wurde.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.