Woher die Babys kommen: Internetseiten für Kinder

+
Der Wissensdurst von Kindern macht auch nicht vor der Schwangerschaft halt. Verschiedene Internetseiten vermitteln das Thema kindgerecht. Foto: Rolf Vennenbernd

Mainz (dpa/tmn) - Wo werden die Spermien gebildet? Und wie groß ist eigentlich der Durchmesser einer Eizelle? Auf kindgerechten Infoseiten dreht sich alles um die Frage: Woher kommen eigentlich die Babys?

Spätestens wenn ein kleines Schwesterchen oder Brüderchen im Anmarsch ist wollen Kinder oft wissen, woher die Babys eigentlich kommen. Ein Video zeigt den Kindern auf tivi.de, wie Sperma und Eizelle zusammenkommen: Nur das schnellste Spermium gewinnt. Auf der Internetseite unserkoerper.de können Kinder bei einem Quiz ihr Wissen über Sexualität testen. Die Seiten wurden von Klick-Tipps.net ausgewählt, einem Dienst, der unter anderem von jugendschutz.net getragen wird.

Manchmal bringt eine Mutter nicht nur ein, sondern zwei Kinder gleichzeitig zur Welt. Sehen sie dann auch noch gleich aus, handelt es sich um eineiige Zwillinge. Auf kiraka.de erfahren Kinder, wie sie entstehen. In einem Radiobeitrag können sich die Kinder anhören, ob sich die Zwillinge wirklich so ähnlich sind und was andere Kinder über die ganz speziellen Geschwister wissen.

Klick-Tipps

unserkoerper.de

tivi.de

kiraka.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.