Angaben der Polizei

Wohnhaus brennt nach Explosion: zwei Tote

+
Bei dem Brand in diesem Haus in Linkenbach (Rheinland-Pfalz) kamen zwei Menschen zu Tode.

Linkenbach - Eine 23-jährige Frau und ihr 29 Jahre alter Freund sterben in einem brennenden Haus. Ihre Mutter und ihr Vater können sich retten und müssen das Drama mitansehen.

Ein junges Paar ist beim Brand des Elternhauses der Frau im Westerwald ums Leben gekommen. Die Eltern der 23-Jährigen und zwei Freunde des Paares wurden schwer verletzt. Als die Feuerwehr am frühen Sonntagmorgen am Haus der Familie in Linkenbach (Rheinland-Pfalz) eintraf, schlugen bereits Flammen aus allen Fenstern und Türen, wie ein Feuerwehrsprecher sagte.

Die Eltern und die Freunde konnten sich laut Polizei rechtzeitig ins Freie retten. Mutter und Vater erlitten Rauchvergiftungen, die Freunde schwere Verbrennungen. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Warum es der Tochter und ihrem 29 Jahre alten Freund nicht gelang, das Haus zu verlassen, ist noch nicht klar.

In einer ersten Meldung hatte die Polizei von einer durch das Feuer ausgelösten Explosion berichtet. Das konnten jedoch weder die Beamten, noch die Feuerwehr bis zum Nachmittag bestätigen. Allerdings sei eine Gasexplosion auszuschließen, weil das Einfamilienhaus keine entsprechende Heizung habe, sagte der Feuerwehrsprecher.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.