Erstes Adventswochenende bleibt ohne Schnee

+
Raureif bedeckt eine vertrocknete Blütendolde. Foto: Patrick Pleul

Offenbach (dpa) - Die ersten Weihnachtsmärkte öffnen, doch Winterwetter lässt vielerorts noch auf sich warten. Schnee sei bis Anfang der nächsten Woche nicht in Sicht, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes.

Für den Rest der neuen Woche sei noch keine Prognose möglich. In den nächsten Tagen erwarten die Meteorologen ruhiges Spätherbstwetter. Insgesamt wird es aber kälter, besonders die Nächte werden zunehmend frostig. Dann drohen auch glatte Straßen. Am ersten Adventswochenende liegen die Temperaturen zwischen minus vier und um die plus 8 Grad.

Der Freitag beginnt teils neblig. Die größte Chancen auf Sonnenschein gibt es im Westen, an den Nordrändern der Mittelgebirge und in Richtung Alpen. Die Temperaturen liegen im Norden und Osten zwischen 1 und 6 Grad, sonst zwischen 5 und 10 Grad. Am Niederrhein und Alpenrand kann das Thermometer örtlich auf bis zu 12 Grad klettern. An der See und auf Berggipfeln sind Sturmböen möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.